Zweiter internationaler Workshop des Sonderforschungsbereiches „Maßgeschneiderte Multiskalige Materialsysteme“ an der TUHH

24.06.2019

Logo des Sonderforschungsbereiches „Maßgeschneiderte Multiskalige Materialsysteme“ an der TUHH.
Logo des Sonderforschungsbereiches „Maßgeschneiderte Multiskalige Materialsysteme“ an der TUHH.

Der Sonderforschungsbereich „Maßgeschneiderte Multiskalige Materialsysteme (SFB 986)“ an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) lud vom 19. bis 21. Juni 2019 zum zweiten internationalen Workshop zum Thema „Tailor-made Multiscale Materials Systems“ ein. Über 90 internationale Forscherinnen und Forscher und führende Experten trafen sich zu wissenschaftlichen Vorträgen und zum Austausch.

Ziel des SFB 986 ist es, durch die gemeinsame Expertise aus Materialwissenschaft, Chemie und Physik Materialeigenschaften auf verschiedensten Längenskalen zu untersuchen und so neue Multiskalenmaterialien mit herausragenden mechanischen, optischen oder elektrischen Eigenschaften zu entwerfen. Während des dreitägigen Workshops präsentierten Forscherinnen und Forscher vom SFB 986 Highlights ihrer wissenschaftlichen Arbeiten zu den Themen „photonics & metamaterials“, „nanocomposites & architectured materials“, „porous & network materials“ und „interfaces“ in der Form von Vorträgen und Postern. Das Programm wurde ergänzt durch Vorträge von 14 renommierten internationalen Gastrednern, unter anderem aus den USA und aus Taiwan, deren Forschungsgebiete dem SFB 986 thematisch nahe sind. Bei einer abendlichen Hafenrundfahrt mit Dinner auf der MS Hammonia kam es zu einem wissenschaftlichen Austausch und angeregten Diskussionen in angenehmer geselliger Atmosphäre.

Das Programm des Workshops sowie Zusammenfassungen der Vorträge sind auf der Homepage des SFB 986 zu finden (https://www.tuhh.de/sfb98 … tional-workshop-2019.html).

Der SFB 986 läuft derzeit in der zweiten Förderphase vom 01.07.2016 bis 30.06.2020 und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit mehr als 11 Millionen Euro gefördert. Anfang 2020 wird die Begutachtung für eine dritte und letzte Förderphase stattfinden.

Text: Sandra Hoppe


TUHH - Public Relations Office
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366

Full size pictures