TUHH feiert forschungsbezogene Lehre und die Verleihung der Tutorenlehrpreise

09.06.2018

Die Verleihung der Tutorenlehrpreise: (v.l.n.r.) Jenny Alice Rohde (ZLL), Judith Angel, Karl-Philipp von Berg, Judith Marie Undine Siebert, Vizepräsident Lehre Sönke Knutzen (TUHH), Moritz Wittlinger, Mats Bednarczyk und Caroline Thon-Gairola (ZLL).
Die Verleihung der Tutorenlehrpreise: (v.l.n.r.) Jenny Alice Rohde (ZLL), Judith Angel, Karl-Philipp von Berg, Judith Marie Undine Siebert, Vizepräsident Lehre Sönke Knutzen (TUHH), Moritz Wittlinger, Mats Bednarczyk und Caroline Thon-Gairola (ZLL).
Foto: ZLL/Schneider

Das Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) der Technischen Universität Hamburg (TUHH) feierte ihr Jubiläum mit einer Festveranstaltung „Forschungsbezogene Lehre – laut, bunt und diskursiv“. Anlass war die Qualifizierung von 100 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch das vom ZLL angebotene einjährige Programm „Forschendes Lernen an der TUHH“. Damit wurde seit 2015 in mehr als 50 Praxisprojekten die Lehre erneuert und der Forschungsbezug gestärkt.

Den Auftakt zur Fest-Veranstaltung machte TUHH-Präsident Ed Brinksma. In seinem Impulsvortrag ging er auf die Wichtigkeit des Prinzips Forschenden Lernens ein. So gehe dieses auf bewährte Bildungsideale zurück. Und gerade in Zeiten des digitalen Wandels sei es schwer abzuschätzen, welches Fachwissen die Ingenieurinnen und Ingenieure in 15 Jahren bereithalten müssen, daher sei es wichtig, die Fähigkeit Neues zu lernen zu vermitteln, erläuterte Brinksma. Dr. Jörn Schnieder von der Universität zu Lübeck schloss sich in seinem Vortrag seinem Vorredner an und ergänzte, dass dies vor allem auch früh im Studium beginnen sollte.

„Lehre auf Augenhöhe, in verständlicher Sprache und mit viel Engagement und Kreativität“, so beschreiben studentische Stimmen die Bedeutung der Tutorenarbeit an der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Als Anerkennung dieser Leistung zeichneten das ZLL und das Präsidium der TUHH fünf Studierende mit dem Lehrpreis für Tutorinnen und Tutoren aus. Die mit Buchgutscheinen über 250 Euro dotierten Preise gingen an Judith Angel, Moritz Wittlinger, Judith Marie Undine Siebert, Mats Bednarczyk und Karl-Philipp von Berg. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Festveranstaltung „Forschungsbezogene Lehre – laut, bunt und diskursiv“ statt.

Im Rahmen der Veranstaltung „Forschungsbezogene Lehre – laut, bunt und diskursiv“ zeigte sich, dass die Tutorinnen und Tutoren von heute häufig die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von morgen sind: Fast 60 Prozent der am ZLL geschulten Tutorinnen und Tutoren mit Masterabschluss sind inzwischen als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der TUHH beschäftigt. Die Möglichkeiten forschend zu lernen sind vielfältig und der Einstieg kann leicht gemacht werden, wie eine Messe rund um studentische Projektarbeit, eine Poster Session und Train the Trainer Workshops wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigten.

Text: Lydia Jäger


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original