TUHH Ringvorlesung Mobilität und Klimaschutz am 6. Juni: Wasserstoff im Individualverkehr – Quo vadis?

04.06.2018

Dr. Christoph Balzer
Dr. Christoph Balzer
Foto: Shell Global Solutions

In der Ringvorlesung zum Thema "Mobilität und Klimaschutz" an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) steht am 6. Juni das Thema „Wasserstoff im Individualverkehr – Quo vadis?“ im Mittelpunkt. Referent ist Dr. Christoph Balzer, Shell Global Solutions, Hamburg

Wasserstoff ist ein Element, das viel Beachtung erhält: Es stellt sich im Besonderen die Frage, ob Wasserstoff im globalen Energiesystem der Zukunft eine tragende Rolle spielen kann und wird wird. Shell ist schon seit Jahrzehnten in der Wasserstoff-Forschung und -Entwicklung aktiv.

Der Vortrag folgt, in Anlehnung an die Shell Wasserstoffstudie, dem Lebenszyklus des Wasserstoffes für den Einsatz in der Mobilität: Nach einer Übersicht über Vorkommen und Eigenschaften des Wasserstoffes werden Verfahren und Ausgangstoffe zur Erzeugung von Wasserstoff gegenübergestellt. Darüber hinaus wird die Nutzungsmöglichkeit von Wasserstoff aufgezeigt sowie der technologische Stand und die Perspektiven mobiler Anwendungen beleuchtet. Abschließend werden mögliche Auswirkungen von Brennstoffzellen-Pkw auf Kraftstoffverbrauch und Treibhausgasemissionen in ausgewählten Regionen bis 2050 diskutiert.

Was: Ringvorlesung: Mobilität und Klimaschutz
Was: „Wasserstoff im Individualverkehr – Quo vadis?“
Wer: Dr. Christoph Balzer, Carbon Solutions Team Lead & Programme Manager - Greenhouse Gas Intensity Analysis Team (GIAT), Shell Global Solutions, Hamburg
Wo: TUHH, Gebäude K, Hörsaal 0506, Denickestraße 15, 21073 Hamburg
Wann: 6. Juni 2018 von 17.00 bis 18.30 Uhr
Der Eintritt ist frei

Zum Programm der Ringvorlesung: https://www.tuhh.de/iue/aktuelles/ringvorlesung.html

www.tuhh.de/iue


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original