Welcome-Weekend mit geflüchteten Studierenden von Kiron an der TUHH

05.03.2018

Foto: Kiron

Die Technische Universität Hamburg (TUHH), Kiron und die ZEITStiftung Ebelin und Gerd Bucerius veranstalten vom 1. bis 3. März 2018 ein Wochenende für geflüchtete Studieninteressierte und Kiron Studierende. Die Veranstaltung dient dem Austausch und gegenseitigem Kennenlernen, erwartet werden etwa 25 Teilnehmende. Zudem soll es den jungen Menschen eine Studienorientierung und Einblicke in das deutsche Bildungssystem geben.

Die ZEIT-Stiftung will in Kooperation mit Kiron und der TUHH Hamburg 2018 neu zugewanderten Menschen in Hamburg einen unbürokratischen Zugang zu Hochschulbildung ermöglichen. Dieses Projekt knüpft an die Anstrengungen und die Bildungsinitiative WEICHENSTELLUNG der Stiftung an, die seit 2015 jungen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte die schulische und gesellschaftliche Integration erleichtern will.

Für die TUHH Hamburg steht dieses Wochenende im Zusammenhang mit dem gemeinsamen Projekt Hop-on (Help for Orientation in the Professional System – Online for Newcomers), einer interaktiven und mehrsprachigen Informationsplattform zur beruflichen Bildung für erwachsene neuankommende Geflüchtete.

Die TUHH Hamburg und Kiron Open Higher Education (gGmbH) arbeiten seit 2017 gemeinsam an der Weiterentwicklung des Projektes Hop-on: Initiiert wurde Hop-onam TUHH-Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik von Prof. Dr. Sönke Knutzen, der einen großen Vorteil in der Kooperation mit Kiron für die Weiterentwicklung des Projektes sieht: „Durch die Kooperation können wir jeweils von den Erfahrungen des anderen lernen und Geflüchteten somit verschiedene Perspektiven im deutschen Bildungskontext aufzeigen.“

Über Kiron

Kiron Open Higher Education (gGmbH) ist eine gemeinnützige EduTech Organisation, welche durch digitale Innovationen, geflüchteten Menschen den Zugang zu Hochschulbildung ermöglicht. Das Programm bietet auf einer digital kollaborativen Plattform, ein auf die Studierenden angepasstes Curriculum an. Dies wird durch zusätzliche online und offline Unterstützungsangebote ergänzt.

Informationen zu Hop-on
Hop-on ist eine Kooperation des TUHH-Instituts für Technische Bildung und Hochschuldidaktik und dem Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (INBAS GmbH) und wurde im Rahmen des Projektes Hamburg Online Open University (HOOU) entwickelt. Hop-on ist eine interaktive Informationsplattform zur beruflichen Bildung für Neuankommende, die an ihre vorhandenen beruflichen Kompetenzen anknüpfen wollen. Hop-on bietet Geflüchteten die Möglichkeit sich im deutschen Bildungssystem zu orientieren, Perspektiven zu entwickeln und kostenfreie Beratungsangebote zu finden. Die Plattform dient zudem der Sensibilisierung aller Akteurinnen und Akteure in der beruflichen und akademischen Bildung und kann somit in der beruflichen Bildungsberatung und in der Studienberatung eingesetzt werden.

Pressekontakt Kiron
Fabienne Huber
fabienne.huber@kiron.ngo


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original