Neuer Eintrag

Informationen für Mitarbeiter/innen

Mitteilungen

18.01.2016 Fast Track
Fast Track richtet sich in diesem Jahr an herausragende, interdisziplinär interessierte Postdoktorandinnen. Zwanzig exzellente Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen, die eine erfolgreiche Karriere in der universitären oder außeruniversitären Forschung anstreben, erhalten ab Herbst 2016 eine individuell zugeschnittene zweijährige Förderung: Neben Netzwerkbildung stehen vier anspruchsvolle Intensivseminare zum Erwerb von karriererelevanten Sozial- und Führungskompetenzen im Mittelpunkt.

Die vier mehrtägigen Intensivseminare finden zu folgenden Themen statt: "Erfolgreich präsentieren im Wissenschaftsbetrieb"; "Sicher bewerben, durchsetzen und verhandeln"; "Wirksame Führung im Wissenschaftsbetrieb"; "Medientraining".

Das Programm wird abgerundet durch vielfältige Vernetzungsangebote. Bei Kamingesprächen und Diskussionsrunden haben die Wissenschaftlerinnen die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Persönlichkeiten aus Forschung und Gesellschaft auszutauschen.

Im Internet unter http://www.bosch-stiftung.de/fasttrack finden Sie alle Informationen zu den Anforderungen an die Bewerberinnen sowie zum weiteren Bewerbungsverfahren. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2016.

Wir freuen uns auf exzellente Bewerberinnen aus Ihrem Umfeld!
Dr. Katrin Rehak-Nitsche

14.01.2016 IuK-Kurse an der TUHH im 1. Halbjahr 2016
Im Rahmen der TU internen Weiterbildung werden im ersten Halbjahr 2016 folgende IuK-Kurse angeboten:

Einstieg in die Benutzung des Zeichensatzprogramms Latex (1. - 3.2.2016)
HTML Crashkurs (4. - 5.2.2016)
Excel 2007 für Einsteiger (8. - 12.2.2016)
TYPO3 für Einsteiger (15. - 17.2.2016)
Literaturverwaltung mit Citavi (18.2.2016)
IT-Sicherheit am Arbeitsplatz (24. - 25.2.2016)
Benutzung des Zeichensatzprogramms Latex für Fortgeschrittene (29.2. - 2.3.2016)
Fachliteratur und Fachinformationen finden (3.3.2016)
Excel 2007 Aufbaukurs (7. - 10.3.2016)
Power Point 2007 für Einsteiger (15. - 16.3.2016)
E-Mail mit Mozilla Thunderbird (21. - 22.3.2016)
Alle Kurse finden in der Zeit von 9.00 Uhr bis ca. 12.30 Uhr in der Kasernenstr. 12 (Gebäude F) Raum E07 statt.
Die Kursbeschreibungen und die Anmeldeformulare sind im Intranet unter: http://www.v.tuhh.de/fobi/ zu finden.
Bärbel Urbanek-Urbach

11.11.2015 UMSICHT­-Wissenschaftspreis
»Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, dass man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern ver­steht.« Der Nobelpreisträger George Bernhard Shaw hat Recht: Talent hat, wer Komplexes verständlich vermittelt.

Ausgeschrieben vom UMSICHT-­Förderverein, prämiert der
UMSICHT­-Wissenschaftspreis zum sechsten Mal Menschen, die wissenschaftliche Ergebnisse in heraus­ragender Weise der Gesellschaft zugänglich machen.

Der UMSICHT-­Wissenschaftspreis wird in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus verliehen, um den Dialog von Wis­senschaft und Gesellschaft zu aktuellen Themen in den Berei­chen Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik zu fördern.

DOTIERUNG
Das Preisgeld verteilt sich auf einen mit 10 000 Euro dotier­ten Preis in der Kategorie Wissenschaft und zwei mit je 2500 Euro dotierte Preise für journalistische Arbeiten. Der UMSICHT-Förderverein behält sich das Recht vor, Preise nicht zu vergeben.

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN
Zugelassen sind sämtliche Arbeiten, die sich mit Themen aus der Umwelt-, Verfahrens- oder Energietechnik beschäftigen. Die Arbeiten dürfen bei Bewerbungsschluss nicht älter als zwei
Jahre sein und können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

BEWERBUNGSUNTERLAGEN
Bewerbungsformulare sowie eine Möglichkeit zum Upload Ihrer Unterlagen finden Sie unter: http://s.fhg.de/wissenschaftspreis2016

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2016
weitere Details
Sebastian Hagedorn

10.11.2015 Der Deutsche Studienpreis
Neue Stadtentwicklungskonzepte, ein nachhaltiges Sozialsystem, energieeffiziente Technologien, zeitgemäße Wege der Entwicklungszusammenarbeit, eine neue Krebstherapie – Wissenschaftler arbeiten an zahlreichen Themen, die von unmittelbarer gesellschaftlicher Relevanz sind. Nicht selten allerdings im Verborgenen, ohne dass die Öffentlichkeit Notiz davon nimmt.

Die Körber-Stiftung will insbesondere junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ermutigen, den gesellschaftlichen Wert ihrer Forschung selbstbewusst zu vertreten und in die öffentliche Debatte einzubringen.
Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet sie deshalb Nachwuchswissenschaftler aller Disziplinen aus, die in ihrer fachlich exzellenten Dissertation gesellschaftlich relevante Themen bearbeitet und handfeste Ergebnisse vorgelegt haben: innovative Verfahren oder Produkte, zukunftsweisende Modelle für die Organisation des Gemeinwesens oder fachkundige Orientierung in aktuellen gesellschaftlichen Streitfragen.

Die Ausschreibung

Um was geht es?
Unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten zeichnet der Deutsche Studienpreis jährlich herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen aus. Für substanzielle und innovative Dissertationen von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung vergibt die Körber-Stiftung drei Spitzenpreise à 25.000 Euro und sechs zweite Preise in Höhe von 5.000 Euro.

Wer kann mitmachen?
Bewerben können sich Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die ihre Dissertation im Jahr 2015 mit magna oder summa cum laude abschließen / abgeschlossen haben. Einsendeschluss ist der 1. März 2016!

Was wird bewertet?
Der Wettbewerbsbeitrag soll auf etwa 15 Seiten die zentralen Ergebnisse des Promotionsprojekts spannend und verständlich darstellen. Und natürlich vor allem erläutern, worin die besondere gesellschaftliche Bedeutung gerade dieser Forschungsarbeit besteht.

Wer entscheidet?
Die Jurierung erfolgt durch Mitglieder des Kuratoriums. Auf Grundlage der schriftlichen Beiträge nominieren die Kuratoren bis zu 30 Bewerber, die ihre Forschungsergebnisse persönlich präsentieren dürfen. Die Präsentationen finden in Fächergruppen unterteilt statt: In jeder der drei Sektionen – Sozialwissenschaften, Natur- und Technikwissenschaften, Geistes- und Kulturwissenschaften – werden jeweils ein Spitzenpreis sowie zwei zweite Preise vergeben.

Ausführliche Informationen und die vollständigen Teilnahmebedingungen unter http://www.studienpreis.de/
weitere Details
Christoph Schuster