Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

Bioraffinerietechnologie

Liste der Lehrveranstaltungen (neues Fenster)

Dozent:

PD Dr. Ina Körner

Umfang:

2 Stunden Vorlesung, 1 Stunde Übung

Zeitraum:

Wintersemester

Sprache:

Englisch

Empfohlene Vorkenntnisse:

Kenntnisse der Vorlesung "Bioressourcenmanagement" sind von Vorteil, keine Pflicht

Inhalt:

Die Strategie "Europa 2020" setzt auf Bioökonomie als Schlüssel für intelligentes und nachhaltiges Wachstum. Bioraffinerien bilden hierbei die Grundlage im Wandel, weg von fossilen Rohstoffen hin zu einer biobasierten Gesellschaft. In Folge dessen wächst die Verwendung von Bioressourcen aus Agrar- und Forstwirtschaft. Bisher dienen Bioressourcen als Nahrungs- und Futtermittellieferant und stellen die Rohstoffe für die Herstellung von Zellstoff, Papier und Baumaterialien. Darüber hinaus können sie auch einen wichtigen Beitrag zur Gewinnung von Bioenergie und biobasierten Produkten, wie beispielsweise Biokunstoffen, leisten.

Obwohl es sich bei Bioressourcen um nachwachsende Rohstoffe handelt sind die Ressourcen durch die verfügbare Fläche auf unserem Planeten begrenzt. Eine nachhaltige und sichere Versorgung mit "non-food" Biomasse ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für eine langanhaltende Perspektive von Bioenergie und anderen biobasierten Produkten.

Bioraffinerien sind komplexe Technologien und Prozesskaskaden, die verfügbare primäre, sekundäre und tertiäre Bioressourcen nutzen, um eine Vielzahl von stofflichen sowie energetischen Produkten zu schaffen.

Die Vorlesung soll einen Überblick über Bioraffinerie-Technologien und deren internationale Entwicklung geben.

    • Definition & Grundprinzip von Bioraffinerien
    • Der Weg, weg von fossilen Rohstoffen hin zu einer biobasierten Wirtschaft des 21sten Jahrhunderts
    • Die weltweit entwickelteste Bioraffinerie
    • Vorstellung von Bioraffineriesystemen (z.B. Lignocellulose-Bioraffinerie; grüne Bioraffinerie; Ganzpflanzen-Bioraffinerie; Zivilisationsbioraffinerie)
    • Projektbeispiele (z.B. Kombination von Vergärung und Kompostierung in der Praxis; Demonstrationsvorhaben in Hamburg: Jenfelder Au)

    Die Vorlesung wird durch Exkursionen begleitet. Zudem ist es möglich weitere Vorlesungen zum Thema Bioraffinerie an der Universität Hamburg zu besuchen (Vorlesungen in deutsch).

    Während der Übung haben die Studierenden die Möglichkeit in Gruppenarbeit an einem Bioraffinerie-Projekt zu arbeiten oder eine Einzelaufgabe zu bearbeiten.

    Qualifikationsziele:

    • Einblick in die neusten Entwicklungen auf dem Gebiet der Bioraffinerietechnologie
    • Befähigung zur Systemgrenzen überschreitenden Betrachtungsweisen und zum Design von komplexen Systemen, welche eine umfassende stoffliche und energetische Verwertung der jeweils zur Verfügung stehenden Rohstoffe ermöglichen
    • Eigenständige Entwicklung von Bioraffineriekonzepten

    Literatur:

    Biorefineries - Industrial Process and Products - Status Qua and Future directions by Kamm, Gruber and Kamm (2010); Wiley VCH, available on-line in TUHH-library

    Powerpoint-Präsentations / selected Publications

    Studien/Prüfungsleistungen:

    schriftliche Prüfung,

    benotete Hausarbeit oder Präsentation der Übungsarbeit

    Arbeitsaufwand:

    120 Stunden insgesamt

    Ansprechpartner:

    i.koerner@tuhh.de

    Die ECTS-Punkte dieses Moduls finden Sie im Studienplan des jeweiligen Studiengangs.

    Zurück zur Übersicht