Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

Wasser- & Abwassersysteme im globalen Kontext

Liste der Lehrveranstaltungen (neues Fenster)

Dozent:

Ralf Otterpohl

Umfang:

2 Stunden Vorlesung, 1 Stunde Übung

Zeitraum:

Sommersemester

Sprache:

Englisch

Empfohlene Vorkenntnisse:

Grundkenntnisse in Wasser- und Abwassersystemen (kann in Absprache nachgeholt werden)

Inhalt:

Prof. Otterpohl (Abwassersysteme)

  • Die globale Trinkwasser-, Bewässerungswasser- und Abwasser-Krise: Hintergründe, Ursachen, Lösungsansätze
    sowie Besonderheiten für konventionelle Abwassersysteme
  • Intensivkurs über hocheffiziente low-cost-Ansätze (Ecological Sanitation)
  • Überblick über dezentrale high-tech-systeme
  • Planungsworkshop für unterschiedliche Situationen in verschiedenen Regionen der Welt
    in Kleingruppen
  • Exkursion im Raum Hamburg

Qualifikationsziele:

Hohe Kompetenz in ressourceneffizienten Wasser und Abwassersystemen in verschiedensten Regionen der Welt

Die Studierenden kennen die besonderen Anforderungen an Wasser- und Abwassersysteme unter verschiedenen geografischen und sozio-ökonomischen Bedingungen. Einerseits werden die Besonderheiten für konventionelle Systeme verstanden, andererseits insbesondere eine breite Kompetenz für geeignete low-cost und low-tech Systeme erworben. Hier geht es insbesondere um die Regionen der Welt, wo bisher keine oder unzureichende Wasser- und Abwassersysteme (sanitation) vorhanden sind. Es werden die wesentlichen technischen aber auch nichttechnischen Interventionsmöglichkeiten bekannt sein, vielfältige gute aus divesen Regionen der Welt Beispiele werden ein exemplarisches Rüstzeug für eigene Tätigkeiten im Ausland sein. Auch high-tech-Lösungen werden darunter sein, mit den Kenntnissen der Anwendungsvoraussetzugen.

Literatur:

  • Lange J., Otterpohl R. (2000): Abwasser. Handbuch zu einer zukunftsfähigen Wasserwirtschaft.
    Pfohren, Mallbeton Verlag (first edt. 1997)
  • Heber, G. (1985): Simple methods for the treatment of drinking water.
    Braunschweig/Wiesbaden, Friedrich Vieweg & Sohn
  • SKAT and D.C.f.A. Technology, Eds. (1985): Manual for rural water supply.
    St. Gall, SKAT
  • WBGU (1997): Ways towards sustainable management of freshwater resources.
    Berlin/Heidelberg, German Advisory Council on Global Change (WBGU): 392
  • WHO (1997): Guidlines for drinking-water quality - Surveillance and control of community supplies.
    Geneva, World Health Organization

Studien/Prüfungsleistungen:

schriftliche Prüfung

Arbeitsaufwand:

120 Stunden insgesamt

Weitere Informationen:

https://e-learning.tu-harburg.de/studip/

Die ECTS-Punkte dieses Moduls finden Sie im Studienplan des jeweiligen Studiengangs.

Zurück zur Übersicht