Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

Wirtschaftssoziologie

Liste der Lehrveranstaltungen (neues Fenster)

Dozent:

Dr. Michael Florian

Umfang:

2 Stunden Seminar

Zeitraum:

Wintersemester

Sprache:

Deutsch

Empfohlene Vorkenntnisse:

Abgeschlossenes Bachelor-Studium, da das Seminar für Master-Studierende angeboten wird.

Inhalt:

In der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise ist oft das fehlende Vertrauen ökonomischer Akteure in einzelne Unternehmen und in die Wirtschaft insgesamt - insbesondere in die Finanzmärkte - beklagt worden. Häufig wird auch behauptet, dass die Finanzkrise sich zu einer grundlegenden, das Wirtschaftssystem bedrohenden Vertrauenskrise entwickelt habe. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich das Seminar Wirtschaftssoziologie mit der Frage, inwieweit man Finanzkrisen als Vertrauenskrisen begreifen kann und welche Bedeutung Vertrauen überhaupt für die Funktions- und Leistungsfähigkeit der Wirtschaft hat. Neben Analysen zur Entstehung der aktuellen Finanzkrise werden wir uns mit unterschiedlichen theoretischen Vertrauenskonzeptionen in Soziologie und Ökonomik befassen, die Bedeutung von Vertrauen als sozialen Koordinationsmechanismus erörtern sowie die wirtschaftliche Relevanz von Vertrauen anhand ausgewählter Fallbeispiele untersuchen.

Die Veranstaltung wird für Master-Studierende angeboten. Für die Teilnahme an der Lehrveranstaltung ist eine Anmeldung per StudIP zwingend erforderlich
Zentraler Anmeldezeitraum ist vom 24. bis 30. September 2014
Über die Teilnahme entscheidet dann das Losverfahren am 1.10.2014.
Beginn der Veranstaltung: 15. Oktober 2014

Qualifikationsziele:

Wissen:

  • Kenntnisse über unterschiedliche Dimensionen und Problemstellungen der Wirtschaftssoziologie in Auseinandersetzung mit neueren Entwicklungen am Beispiel ausgewählter theoretischer Ansätze sowie empirischer Fallstudien;
  • Wissen über Stärken und Schwächen wirtschaftssoziologischer Ansätze bei der Erklärung ökonomischer Phänomene;
  • Kenntnisse über die wichtigsten wirtschaftssoziologischen Konzepte und Methoden in Anwendung auf spezifische Probleme und Fragestellungen der Wirtschaft;

Fertigkeiten:
Die Studierenden sind auf der Grundlage des erlernten Wissens in der Lage,

  • sich kritisch mit wissenschaftlichen Texten, Medienberichten und der Alltagswahrnehmung über ökonomische Phänomene aus wirtschaftssoziologischer Sicht auseinanderzusetzen;
  • den Zusammenhang zwischen ökonomischen Prozessen und gesellschaftlichen Veränderungen zu begreifen;
  • wirtschaftssoziologische Problemstellungen zu analysieren sowie Lösungsvorschläge zu erarbeiten, zu diskutieren und zu bewerten;
  • durch Übernahme einer soziologischen Perspektive gesellschaftliche Bedingungen wirtschaftlicher Aktivitäten und mögliche soziale Folgen ökonomischer Entwicklungen zu analysieren sowie in ihrer Bedeutung für ingenieurwissenschaftliches Handeln zu reflektieren.


Personale Kompetenzen
Sozialkompetenz:
Die Studierenden sind nach Abschluss der Lehrveranstaltung in der Lage,

  • sich in einem Team von Studierenden erfolgreich selbst zu organisieren, Einzelaufgaben zu koordinieren und eine Seminarsitzung inhaltlich zu gestalten;
  • wissenschaftlich fundierte Diskussionen zu wirtschaftssoziologischen Themenfeldern zu führen;
  • ihre Arbeitsergebnisse in verständlicher Form schriftlich zusammenzufassen, mündlich zu präsentieren und gegenüber anderen zu vertreten;
  • in einem Team respektvoll und erfolgreich zusammenzuarbeiten.

Selbständigkeit:
Die Studierenden sind nach Abschluss der Lehrveranstaltung in der Lage,

  • das erworbene Wissen eigenständig zusammenzufassen, anderen zu präsentieren und es auf neue wirtschaftssoziologische Problemstellungen zu übertragen;
  • mit Hilfe geeigneter Fachliteratur sozio-ökonomischer Problemstellungen selbständig zu erarbeiten sowie in ihren vielfältigen Auswirkungen und ihrer Bedeutung für ingenieurwissenschaftliches Handeln zu reflektieren.

Literatur:

  • Baecker, Dirk: Wirtschaftssoziologie. Transcript: Bielefeld, 2006.
  • Bourdieu, Pierre et al.: Der Einzige und sein Eigenheim. Erweiterte Neuausgabe. Hamburg: VSA, 2002.
  • Beckert, Jens: Was ist soziologisch an der Wirtschaftssoziologie? Ungewißheit und die Einbettung wirtschaftlichen Handelns. In: Zeitschrift für Soziologie 25, 1996, S. 125-146.
  • Beckert, Jens: Grenzen des Marktes. Die sozialen Grundlagen wirtschaftlicher Effizienz. Campus: Frankfurt/New York, 1997
  • Beckert, Jens; Diaz-Bone, Rainer; Ganßmann, Heiner (Hg.) (2007): Märkte als soziale Strukturen. Frankfurt am Main/New York: Campus-Verlag.
  • Beckert, Jens; Deutschmann, Christoph (Hg.) (2010): Wirtschaftssoziologie. Sonderheft 49 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie: Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Fligstein, Neil (2011): Die Architektur der Märkte. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Florian, Michael; Hillebrandt, Frank (Hg.): Pierre Bourdieu: Neue Perspektiven für die Soziologie der Wirtschaft. VS Verlag für Sozialwissenschaften: Wiesbaden, 2006.
  • Granovetter, Mark: Ökonomisches Handeln und soziale Struktur: Das Problem der Einbettung. In: Hans-Peter Müller und Steffen Sigmund (Hrsg.): Zeitgenössische amerikanische Soziologie. Leske + Budrich, Opladen 2000, S. 175-207. [Engl. Original: Mark Granovetter: Economic Action and Social Structure: The Problem of Embeddedness. American Journal of Sociology 91, 1985: 481-510]
  • Heinemann, Klaus (Hg.): Soziologie wirtschaftlichen Handelns. Sonderheft 28 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1987
  • Hirsch-Kreinsen, Hartmut: Wirtschafts- und Industriesoziologie. Grundlagen, Fragestellungen, Themenbereiche. Weinheim/München: Juventa, 2005.
  • Smelser, Neil J.; Swedberg, Richard (HG.): The Handbook of Economic Sociology. 2nd edition. Princeton/Oxford: Princeton University Press and New York: Russell Sage Foundation: New York, 2005.

Studien/Prüfungsleistungen:

Mündliches Referat und schriftliche Hausarbeit

Arbeitsaufwand:

60 Stunden insgesamt

Weitere Informationen:

http://www.imi.tu-harburg.de/de/team/michael-florian

Ansprechpartner:

florian@tuhh.de

Die ECTS-Punkte dieses Moduls finden Sie im Studienplan des jeweiligen Studiengangs.

Zurück zur Übersicht