Veranstaltungskalender

Kalendarische Übersicht Kalendarische Übersicht (neues Browserfenster)

Termine im iCal-Format herunterladen Termine im iCal-Format herunterladen

07.12.2016
16:00-19:00
Entrepreneurship-Kurs am Startup Dock
In zwölf Seminarabenden kompaktes Expertenwissen erlangen!
Jeweils von 16–19 Uhr werden namhafte Experten den Teilnehmern Wissen aus ihren Fachbereichen praxisnah vermitteln. Die dreistündigen Kurzworkshops an der Technischen Universität Hamburg bestehen jeweils aus einem theoretischen Teil, einer praktischen Übung und einer abschließenden Diskussion.

Teil 7: Schutz des geistigen Eigentums: Marke, Patent und Co.

Referent: Dr. Markus Kähler (Leiter PVA / TuTech GmbH)
TUHH, Gebäude K, Raum 1520
Startup Dock

07.12.2016
17:00-18:15
"Materialwissenschaftliches Kolloqium des SFB 986"
Prof. Robin N. Klupp Taylor
Nanostructured Particles Group
Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Crystal growth on curved Surfaces: Novel approaches for the synthesis of anisotropic nanostructured materials

Small particles are widely exploited in a broad range of functional materials, ranging from dense, close-packed layers to dilute dispersions. The interactions involved in such particle ensembles are generally isotropic and the properties of the resulting material can often be regarded as equivalent to those of an effective, isotropic medium. There is however, a rapidly growing interest in the development of particles with anisotropic character. This is driven, in part, by the promise of using such particles as components of adaptive devices or as building blocks for the self- or directed assembly of complex and functionally optimized hierarchical structures in applications as diverse as catalysts, special effect pigments, sensors and biomedical diagnostics and therapeutics.
In this presentation I will focus on the creation of interfacial anisotropy, a topic which has received rapidly growing attention in recent years. In particular the exciting promise for fundamental and applied research of so-called patchy and Janus particles will be introduced. In this regard, my own research group’s activities to synthesise patchy particles by extremely simple and scalable approaches will be highlighted. In contrast to most other reported methods, we avoid the use of templates and phase boundaries but rather employ electroless metallization reactions. Here we rely on the enrichment of the metal precursor and reducing agent at the core particle surface and subsequent heterogeneous nucleation and surface diffusion driven conformal growth of the metal. To ensure a narrow distribution of metal patch numbers and coverages, we have undertaken a programme of replacing the initially-developed batch processes1,2 with setups based on a continuous flow static mixers3. On the one hand, this has enabled systematic studies of the materials chemistry behind the surface conformal crystal growth. Here I will illustrate our use of advanced characterisation techniques such as analytical ultracentrifugation. On the other hand, we have expanded beyond the original core particle systems of colloidal silica1 and polystyrene2 to demonstrate our fabrication methodology for technical substrates of various compositions. Target applications are wide ranging, from plasmonic sensors and photovoltaic enhancement to catalysis and biomaterials.
[1] H. Bao, R. N. Klupp Taylor, W. Peukert, One-pot Colloidal Synthesis of Plasmonic Patchy Particles, Adv. Mater. 2011, 23, 2644
[2] H. Bao, T. Bihr, A.-S. Smith, R. N. Klupp Taylor, Facile colloidal coating of polystyrene nanospheres with tunable gold dendritic patches, Nanoscale 2014, 6, 3954.
[3] T. Meincke, H. Bao, L. Pflug, M. Stingl, R.N. Klupp Taylor, Heterogeneous nucleation and surface conformal growth of silver nanocoatings on colloidal silica in a continuous flow static T-mixer Chem. Eng. J. 2017, 308, 89.

Ab 17:00 ist im Foyer für eine Kleinigkeit zu Essen und Trinken gesorgt
TUHH, Gebäude H - SBC5, Raum H0.09
Sommer

07.12.2016
20:00
KHG: Katholische Kirche bei den Vereinten Nationen am Beispiel von Franciscans International
Vortrags- und Gesprächsabend.
Welche Möglichkeiten hat die Kirche in der Welt politischen Einfluss auszuüben? Dieser Frage werden wir, zusammen mit Bruder Markus Heinze, der als Franziskaner bei Franciscans Intenational arbeitet, nachgehen. Diese Organisation ist bei der UNO sowohl in Genf als auch in New York vertreten. Im Gespräch werden wir erfahren, mit welchen aktuellen Themen die Organisation sich beschäftigt, wie groß deren Einfluss überhaupt ist und mit welchen anderen Gruppen es eine Zusammenarbeit gibt. Darüber hinaus wird uns Bruder Markus etwas über die konkrete Arbeitsweise in Genf und New York erzählen. Der Franziskaner Markus Heinze arbeitet seit 2010 als Direktor des Genfer Büros von Franciscans International.
19 Uhr Gottesdienst
Katholische Hochschulgemeinde, Sedanstraße 23
Thomas Ferencik

07.12.2016
20:00
FachBereichFürAnalogeFrequenzTechnik (FBAFT) in concert
Alle guten Dinge sind drei: Der FBFAFT bittet zum dritten Mal zum Konzert und wird wieder den Saal "rocken"! Mit Titeln der Kultbands "Earth, Wind & Fire" und "Chicago" oder der Disco-Queen Amii Stewart ist das kein Problem. Aber was wäre die Big-Band ohne Swing? Duke Ellington, Klaus Doldinger, Horace Silver, Quincy Jones...diese
Namen sind Programm!

Ab 19 Uhr Verkauf von Getränken durch die Fachschaft Schiffbau.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Leitung: Gero Weiland
TUHH, Audimax I, Am Schwarzenberg-Campus 5
Saskia Kapels/Gero Weiland

08.12.2016
17:00-18:30
FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2016/2017
"Numerical modelling of fluid-structure-soil interaction with open source tools"
H. El Safti, Leichtweiß-Institut für Wasserbau, TU Braunschweig
Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01
Jürgen Grabe

09.12.2016
09:00-17:00
Graduiertenakademie Workshop "Good Scientific Practice – Workshop on Integrity in Science"
Addressees:
Doctoral Candidates of Technical University Hamburg-Harburg

Goals:
Workshop participants work on realistic case studies and discuss the concrete premises for good scientific practice, as well as consequences of scientific misconduct. As a result, participants gain theoretical knowledge and practical skills which can be transferred into their everyday lives as scientists. This supports their personal adherence to ethical norms and enables professional behavior in case of potential problems. Furthermore it builds a solid basis for a successful scientific career.

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Channel 4 (Harburger Schloßstraße 28)
Krista Schölzig

14.12.2016
16:00-19:00
Entrepreneurship-Kurs am Startup Dock
In zwölf Seminarabenden kompaktes Expertenwissen erlangen!
Jeweils von 16–19 Uhr werden namhafte Experten den Teilnehmern Wissen aus ihren Fachbereichen praxisnah vermitteln. Die dreistündigen Kurzworkshops an der Technischen Universität Hamburg bestehen jeweils aus einem theoretischen Teil, einer praktischen Übung und einer abschließenden Diskussion.

Teil 8: Marketing & Vertrieb

Referent: Dr. Andrea Otto (Gründungsberaterin Startup Dock)
TUHH, Gebäude K, Raum 1520
Startup Dock

15.12.2016
18:00-19:30
Info-Abend des NIT. Jetzt über Doppelstudium informieren!
Ergänze Deinen M.Sc. um einen MBA in Technology Management!

Managementqualifikationen und interkulturelle Kompetenzen sind heute für Fachkräfte, die im internationalen Umfeld agieren, wichtiger denn je. Insbesondere Ingenieure, die den nächsten Karriereschritt anstreben und erste Führungsaufgaben beispielsweise als Gruppen- oder Projektleitung wahrnehmen möchten, können sich mit dem Masterstudium in Technology Management am NIT auf diese Aufgaben hervorragend vorbereiten. Das Studium kann als Double Degree zeitgleich mit dem MSc-Programm an der TUHH absolviert werden, oder aber auch
neben dem Beruf oder der Promotion.

NIT Northern Institute of Technology Management
15. Dezember 2016, 18 Uhr, NIT, TUHH-Campus Gebäude F

Anmeldung erbeten bei alina.gruhn@nithh.de
NIT, TUHH-Campus Gebäude F, Raum E.08
Alina Gruhn

15.12.2016
19:00
Akademie der Wissenschaften: Die Unterscheidung von Geistlichem und Weltlichem in der Reformation - ein Segen für die Nachwelt
Vortrag im Rahmen der Akademievorlesungen "Reformation im Diskurs" der Akademie der Wissenschaften in Hamburg
Prof. Dr. Peter Unruh, Kiel

Vor dem Hintergrund der spätantiken „Civitas-Lehre“ des Augustinus und der mittelalterlichen Theorie von den zwei Schwertern hat die Reformation den Keim für ein neues Verständnis des Verhältnisses von Staat und Kirche gesetzt. Der Vortrag liefert einen Überblick über die einschlägigen Ansichten der maßgeblichen Reformatoren und zieht eine Verbindungslinie zum aktuellen Religionsverfassungsrecht unter dem Grundgesetz.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter http://www.awhamburg.de/veranstaltungen oder per Email an veranstaltungen@awhamburg.de
Baseler Hof Säle, Esplanade 15, 20354 Hamburg
Stefanie Rahlwes

11.01.2017
13:00-14:30
Graduiertenakademie Workhop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste” in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH - "Kein Chaos, kein Vergessen, kein Plagiat"
Zielgruppe:
Doktorandinnen und Doktoranden der TUHH

Zielsetzung:
Unterstützung bei der Auswahl einer geeigneten Literaturverwaltungssoftware

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Am Schwarzenberg-Campus 1 (A)
Krista Schölzig

11.01.2017
16:00-19:00
Entrepreneurship-Kurs am Startup Dock
In zwölf Seminarabenden kompaktes Expertenwissen erlangen!
Jeweils von 16–19 Uhr werden namhafte Experten den Teilnehmern Wissen aus ihren Fachbereichen praxisnah vermitteln. Die dreistündigen Kurzworkshops an der Technischen Universität Hamburg bestehen jeweils aus einem theoretischen Teil, einer praktischen Übung und einer abschließenden Diskussion.

Teil 9: Storytelling für Entrepreneure

Referent: Maike Gosch (Consultant story4good)
TUHH, Gebäude K, Raum 1520
Startup Dock

11.01.2017
19:00
TUHH goes music: Klassikkonzert
Erleben Sie, wie sich das Audimax I in einen Konzertsaal verwandelt! In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater präsentieren wir das zweite Konzert im Winterhalbjahr.

Werke von Mozart, Schumann und Chopin
mit Antonio Di Dedda (Klavier)

Werke von Brahms
mit Bendikt Loos (Cello) und Maria Guignard (Klavier)

Sie sind herzlich eingeladen!
Der Eintritt ist frei.
TUHH, Audimax I, Am Schwarzenberg-Campus 5
Jutta Peier

12.01.2017
17:00-18:30
FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2016/2017
"Dynamic Pile Tests: Experiences with standard methods and FE Optimized Dynamic Pile Tests (FEODPT)"
P. Middendorp, M.Sc., Allnamics Pile Testing Experts BV
E. Heins, M.Sc., TUHH, Institut für Geotechnik und Baubetrieb
Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01
Jürgen Grabe

14.01.2017
NORDMETALL RoboCup Junior Übungsturnier
Hamburg: TUHH Gebäude A | Am 14. Januar 2017 findet zum zweiten Mal das NORDMETALL RoboCup Junior Übungsturnier an der TUHH statt. Schülerinnen und Schüler können ihre entwickelten Lösungsansätze und Strategien in der Konstruktion und Programmierung von Robotern (z.B. LEGO Mindstorms) testen und gegen andere Schulteams in der Disziplin Rescue Line antreten. Dabei sollen die programmierten Roboter autonom einen Parcours durchfahren. Nach dem erfolgreichen Übungsturnier in diesem Jahr soll die Teilnehmerzahl im Januar nächsten Jahres noch gesteigert werden.
Deshalb würden wir Sie bitten, die Schülerinnen und Schüler auf dem Wettbewerb aufmerksam zu machen. Wir hoffen auf reges Interesse.
TUHH
dual@TUHH

18.01.2017
13:00-14:30
Graduiertenakademie Workhop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste” in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH - Herausforderungen rund ums Finden von Information
Zielgruppe:
Doktorandinnen und Doktoranden der TUHH

Zielsetzung:
Auf Herausforderungen und Bedürfnisse beim Umgang mit Information reagieren können, indem
Möglichkeiten zum Finden von Fachinformation sowie zur Verfügbarkeit von Dokumenten aus
Bibliothekssicht aufgezeigt werden.

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Am Schwarzenberg-Campus 1 (A)
Krista Schölzig

18.01.2017
16:00-19:00
Entrepreneurship-Kurs am Startup Dock
In zwölf Seminarabenden kompaktes Expertenwissen erlangen!
Jeweils von 16–19 Uhr werden namhafte Experten den Teilnehmern Wissen aus ihren Fachbereichen praxisnah vermitteln. Die dreistündigen Kurzworkshops an der Technischen Universität Hamburg bestehen jeweils aus einem theoretischen Teil, einer praktischen Übung und einer abschließenden Diskussion.

Teil 10: Kommunikation & PR

Referent: Lina Wüller (Gründerin Rebel at Heart)
TUHH, Gebäude K, Raum 1520
Startup Dock

18.01.2017
17:00-19:00
10 Jahre Kinderforscher an der TUHH – Großes Abschluss-Event des Kurses Experimentieren und Forscher
Herzliche Einladung zu diesem öffentlichen Event mit Mitmachexperimenten und Einblicken in die TUHH-Forschung!
Von 17-18 Uhr experimentieren Schüler der sieben beteiligten Grundschulen und laden zum Mitmachen ein! Unter dem TUHH-Motto "Technik für Menschen" werden Gelenke zusammengebaut, Abwässer gereinigt, Containerschiffe beladen und vieles mehr.
Von 18-19 Uhr geben Schüler im Audimax I Einblick in das, was sie an den Instituten der TUHH erlebt haben, aufgelockert durch kurze Projektfilme und spannende Show-Experimente.
Audimax I der TUHH, Am Schwarzenberg–Campus 5, Geb. H, 21073 Hamburg
Julia Husung

19.01.2017
17:00-18:30
FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2016/2017
"Grundlagen von Lean Management im Bauwesen zur Optimierung der Bauausführung"
T. Herzog, LEAN MARITIME, Hamburg
Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01
Jürgen Grabe

19.01.2017
18:00-19:30
Info-Abend des NIT. Jetzt über Doppelstudium informieren!
Ergänze Deinen M.Sc. um einen MBA in Technology
Management!

Managementqualifikationen und interkulturelle Kompetenzen
sind heute für Fachkräfte, die im internationalen Umfeld
agieren, wichtiger denn je. Insbesondere Ingenieure, die den
nächsten Karriereschritt anstreben und erste
Führungsaufgaben beispielsweise als Gruppen- oder
Projektleitung wahrnehmen möchten, können sich mit dem
Masterstudium in Technology Management am NIT auf diese
Aufgaben hervorragend vorbereiten. Das Studium kann als
Double Degree zeitgleich mit dem MSc-Programm an der
TUHH absolviert werden, oder aber auch
neben dem Beruf oder der Promotion.

NIT Northern Institute of Technology Management
17. Januar 2017, 18 Uhr, NIT, TUHH-Campus Gebäude F

Anmeldung erbeten bei alina.gruhn@nithh.de
NIT, TUHH-Campus Gebäude F, Raum E.08
Alina Gruhn

19.01.2017
19:00
Akademie der Wissenschaften: Glaubensgewissheit und Weltvertrauen
Vortrag im Rahmen der Akademievorlesungen "Reformation im Diskurs" der Akademie der Wissenschaften in Hamburg
Prof. Dr. Volker Gerhardt, Berlin, und
Prof. Dr. Dietrich Korsch, Marburg

Mit „Welt“ wird in der Regel die Gesamtheit alles dessen bezeichnet, was war, was ist und was der Fall sein wird. Zur Welt gehört insbesondere auch der Mensch, der sie zu erkennen sucht. Zur Bemühung um Erkenntnis aber gehört das Vertrauen auf Zusammenhänge, die der Mensch zu verstehen glaubt, sodass er sie seinem Handeln zugrunde legen kann.
Spätestens in diesem mit der Erkenntnis beanspruchten „Grund“ sind das Erkennen und das Wissen auf Bedingungen bezogen, die man sowohl dem Handeln als auch dem dabei verwendeten Wissen unterstellen muss. Das aber heißt, man muss auch der Welt, zu der der Mensch mit seinem Handeln gehört, einen Grund zusprechen. Anders ließe sich weder auf das Wissen noch auf die Wissenschaft vertrauen.
Davon geht auch der Glaube aus, den man als ein auf die Welt als Ganzes bezogenes Vertrauen ansehen kann. So haben es die Reformatoren verstanden. Also haben wir allen Grund, im Jubiläumsjahr der Reformation an den ursprünglichen Zusammenhang von Wissen, Gewissheit und Weltvertrauen zu erinnern. Dabei zeigt sich, wie sehr der Glauben an einen Gott von der Überzeugung getragen ist, dass dem Menschen in der Welt eine besondere Bedeutung zukommt. Die aber hat er nicht schon deshalb, weil er sich für etwas Besseres hält, sondern weil er bereits mit dem Wissen Verantwortung für sein Dasein in der Welt übernimmt. Es ist dies eine Verantwortung, die er schlechterdings nicht allein zu tragen vermag.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter http://www.awhamburg.de/veranstaltungen oder per Email an veranstaltungen@awhamburg.de
Baseler Hof Säle, Esplanade 15, 20354 Hamburg
Stefanie Rahlwes

25.01.2017
13:00-14:30
Graduiertenakademie Workhop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste” in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH - Forschung sichtbar machen - Wege zu Open Access
Zielgruppe:
Doktorandinnen und Doktoranden der TUHH

Zielsetzung:
Sie sollen einschätzen können, wie und wo Sie Ihre Forschungsergebnisse Open Access möglichst optimal
veröffentlichen können.

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Am Schwarzenberg-Campus 1 (A)
Krista Schölzig

25.01.2017
16:00-19:00
Entrepreneurship-Kurs am Startup Dock
In zwölf Seminarabenden kompaktes Expertenwissen erlangen!
Jeweils von 16–19 Uhr werden namhafte Experten den Teilnehmern Wissen aus ihren Fachbereichen praxisnah vermitteln. Die dreistündigen Kurzworkshops an der Technischen Universität Hamburg bestehen jeweils aus einem theoretischen Teil, einer praktischen Übung und einer abschließenden Diskussion.

Teil 11: Zeit- und Selbstmanagement für Gründer

Referent: Isabelle Pfister (easYgeneration – Coaching und Training)
TUHH, Gebäude K, Raum 1520
Startup Dock

01.02.2017
16:00-19:00
Entrepreneurship-Kurs am Startup Dock
In zwölf Seminarabenden kompaktes Expertenwissen erlangen!
Jeweils von 16–19 Uhr werden namhafte Experten den Teilnehmern Wissen aus ihren Fachbereichen praxisnah vermitteln. Die dreistündigen Kurzworkshops an der Technischen Universität Hamburg bestehen jeweils aus einem theoretischen Teil, einer praktischen Übung und einer abschließenden Diskussion.

Teil 12: Teamentwicklung

Referent: Dr. Kristina Böhlke (KB Konzept)
TUHH, Gebäude K, Raum 1520
Startup Dock

03.02.2017
13:00-17:00
Graduiertenakademie Workhop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste” in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH - Urheberrecht in Forschung und Lehre
Zielgruppe:
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TUHH, insbesondere Promovierende und Postdocs

Zielsetzung:
Vermittlung eines soliden Grundwissens zum Thema Urheberrecht in der Wissenschaft und Sensibilisierung für dieses komplexe und angesichts der verstärkten Nutzung digitaler Medien in Lehre und Forschung äußerst wichtige Thema.

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Am Schwarzenberg-Campus 1 (A)
Krista Schölzig

06.02.2017
bis
09.02.2017

09:00-18:00
SCC 2017 International Conference on Systems, Communications and Coding
Vom 6.-9. Februar 2017 findet an der Technischen Universität Hamburg-Harburg die „International Conference on Systems, Communications and Coding“ (SCC) statt. Die SCC 2017 wird alle zwei Jahre von der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) im Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik (VDE) veranstaltet, mit technischem Co-Sponsoring durch den internationalen Verband der Elektroingenieure, dem Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE). Sie wird auch diesmal – wie bereits im Jahr 2015 – vom Institut für Nachrichtentechnik der TUHH (General Chair Prof. Gerhard Bauch) organisiert, unterstützt durch die Vorsitzende des technischen Programmkomitees, Prof. Anja Klein (Technische Universität Darmstadt).

Die SCC verfolgt insbesondere das Ziel, Theorie und Anwendung, akademische Forschung und Industrie, aber auch verschiedene Disziplinen innerhalb der Kommunikationstechnik zusammenzubringen. Es ist gelungen, international herausragende Persönlichkeiten für Tutorials und eingeladene Vorträge zu gewinnen. Der Themenbereich umfasst alle Arten von Kommunikationssystemen, von Funksystemen, glasfaseroptischen Systemen, drahtlosen optischen Systemen, Satellitenkommunikation, Fahrzeug-zu-Fahrzeugkommunikation, Sensornetzwerken, selbstorganisierenden Netzwerken bis hin zur Navigation. Besondere Schwerpunkte liegen auf Fragestellungen der Informationstheorie, der Codierung , der sicheren Übertragung und Kryptographie sowie der Signalverarbeitung und von Übertragungsverfahren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.scc2017.net
Geb. H / Audimax I, Am Schwarzenberg-Campus 5
B. Eckhardt

07.02.2017
09:00-17:00
Get funded! English for Grant Writing
Winning research funding is a competitive business. With much funding now targeted at international cooperation, the ability to write effectively and convincingly in English is a requirement of any researcher. This workshop is designed to help those who do not have English as their native language improve their ability to write research proposals especially for European funding programmes.

Content and Aim of the Workshop
Participants will learn how to identify good models and develop effective writing strategies to target an interdisciplinary readership and put their message across in English. Participants will be introduced to the 'grammar-free' portfolio approach to developing their writing skills, followed by a 'hands-on' practice session.

Target Group
The course is limited to 16 participants who do not have English as their native language. The level of English should be intermediate or above. There is no need for a knowledge of grammar, but this course is not suitable for beginners.
TUTECH Haus Harburger Schlossstraße 6-12 Hamburg
Silke Ludewigs

08.02.2017
13:00-14:30
Graduiertenakademie Workhop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste” in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH - Kollaborieren in Forschung und Lehre
Zielgruppe:
Doktorandinnen und Doktoranden der TUHH

Zielsetzung:
Die Teilnehmenden kennen Vor- und Nachteile der Kollaboration in Forschung und Lehre. Die Teilnehmenden kennen den Open-Science-Ansatz.
Die Teilnehmenden kennen verschiedene Tools zur Kollaboration.

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Am Schwarzenberg-Campus 1 (A)
Krista Schölzig

09.02.2017
18:00-19:30
Info-Abend des NIT: Jetzt über Doppelstudium informieren!
Ergänze Deinen M.Sc. um einen MBA in Technology
Management!

Managementqualifikationen und interkulturelle Kompetenzen
sind heute für Fachkräfte, die im internationalen Umfeld
agieren, wichtiger denn je. Insbesondere Ingenieure, die den
nächsten Karriereschritt anstreben und erste
Führungsaufgaben beispielsweise als Gruppen- oder
Projektleitung wahrnehmen möchten, können sich mit dem
Masterstudium in Technology Management am NIT auf diese
Aufgaben hervorragend vorbereiten. Das Studium kann als
Double Degree zeitgleich mit dem MSc-Programm an der
TUHH absolviert werden, oder aber auch
neben dem Beruf oder der Promotion.

NIT Northern Institute of Technology Management
9. Februar 2017, 18 Uhr, NIT, TUHH-Campus Gebäude F

Anmeldung erbeten bei alina.gruhn@nithh.de
NIT, TUHH-Campus Gebäude F, Raum E.08
Alina Gruhn

09.02.2017
18:00-19:30
Ergänze Deinen M.Sc. um einen MBA in Technology Management!
Managementqualifikationen und interkulturelle Kompetenzen
sind heute für Fachkräfte, die im internationalen Umfeld
agieren, wichtiger denn je. Insbesondere Ingenieure, die den
nächsten Karriereschritt anstreben und erste
Führungsaufgaben beispielsweise als Gruppen- oder
Projektleitung wahrnehmen möchten, können sich mit dem
Masterstudium in Technology Management am NIT auf diese
Aufgaben hervorragend vorbereiten. Das Studium kann als
Double Degree zeitgleich mit dem MSc-Programm an der
TUHH absolviert werden, oder aber auch
neben dem Beruf oder der Promotion.

NIT Northern Institute of Technology Management
9. Februar 2017, 18 Uhr, NIT, TUHH-Campus Gebäude F

Anmeldung erbeten bei alina.gruhn@nithh.de
NIT, TUHH-Campus Gebäude F, Raum E.08
Alina Gruhn

09.02.2017
20:00
SymphonING in concert
Das TUHH-Orchester SymphonING lädt Sie herzlich ein zu seinem
Konzert in der Friedrich-Ebert-Halle.

Dirigent: David Dieterle

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zum Programm folgen.

Weiteres Konzert: 11.02.2017.
Friedrich-Ebert-Halle, Alter Postweg 30 - 38, Heimfeld
Saskia Kapels

11.02.2017
18:00
SymphonING in concert
Das TUHH-Orchester SymphonING lädt Sie herzlich ein zu seinem zweiten Winterkonzert in der Fritz-Schumacher-Halle in Ohlsdorf.

Dirigent: David Dieterle

Eintritt frei.

Weitere Informationen zum Programm folgen.
Jutta Peier

21.02.2017
bis
22.02.2017

Luftfahrtforschung: 6th International Workshop on Aircraft System Technologies – AST 2017 in Hamburg
Trends der Luftfahrtforschung stehen im Mittelpunkt des 6th International Workshop on Aircraft System Technologies, kurz AST 2017, vom 21. bis 22. Februar 2017 in Hamburg. Erneut werden rund 150 Experten der Luftfahrtbranche aus Forschungsabteilungen von Hochschulen und Unternehmen zu dieser zweitägigen Expertenrunde im Hotel Hafen Hamburg erwartet. Der Workshop wird im jährlichen Wechsel mit der in Toulouse stattfindenden Recent Advances in Actuation Systems and Components veranstaltet.

Mit einer Vielzahl an Vorträgen zu den Themen Flugzeugsysteme und Ausrüstung, Kabinentechnik und Komfort, Informations- und Kommunikationstechnik sowie Material und Produktion genießt das Forum internationale Anerkennung und findet seit seiner Einführung im Jahr 2007 nun bereits zum sechsten Mal statt. „Der Workshop hat sich zu einer angesehenen Plattform für den Wissenstransfer in der Luftfahrtbranche entwickelt und ist in der Branche eine feste Größe in der Reihe der internationalen Veranstaltungen am Luftfahrtstandort Hamburg“, sagt Prof. Dr.-Ing. Otto von Estorff. Der Akustik-Experte und Leiter des Instituts für Modellierung und Berechnung sowie sein Kollege Prof. Dr.-Ing. Frank Thielecke vom Institut für Flugzeugsystemtechnik haben jeweils die Rolle des Chairman bei diesem Workshop. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut National des Sciences Appliquées de Toulouse statt.

Die Teilnehmer erhalten einen detaillierten Einblick in den System- und Komponentenstatus zahlreicher Gebiete der Luftfahrt. Vor allem werden Aspekte aktueller Einsatzfelder sowie zukünftige Forschungs- und Entwicklungsthemen diskutiert. Dabei erhoffen sich die Organisatoren unter anderem Impulse für neue Forschungsrichtungen und -felder sowie einen intensiven Austausch zwischen Industriepartnern und Forschungseinrichtungen.

Weitere Informationen zur AST 2017 sowie der Call for Papers können unter http://ast.tuhh.de/ abgerufen werden. Annahmeschluss für die Einreichung von Abstracts ist der 15. September 2016. Unternehmen und Institutionen, die sich im Rahmen der Firmenausstellung oder eines Sponsorings auf der AST 2017 präsentieren möchten, wenden sich bitte an das Konferenzsekretariat (Dr.-Ing. Stephan Lippert / Claudia Plötz, Tel. (040) 42878 3232, E-Mail ast@tuhh.de).
Hamburg, Hotel Hafen Hamburg
Dr. Stephan Lippert

22.02.2017
bis
23.02.2017

09:15-14:00
Schnupperstudium 2017
Wir möchten Ihnen einen kleinen Vorgeschmack geben. Interessiert es Sie, was z.B. ein Maschinenbauingenieur oder eine Mediziningenieurin macht? Wollen Sie wissen, welche Kompetenzen Sie brauchen, wo Sie arbeiten können und wie der Arbeitsalltag aussieht? Haben Sie Lust, mit uns spannende Unternehmen aus Industrie, Luftfahrt oder dem Technologiesektor zu besuchen? Dies und noch viel mehr rund um die Studienmöglichkeiten an der TUHH finden Sie in unserem Schnupperstudium.
TUHH, Gebäude H - Audimax1
Zentrale Studienberatung

02.03.2017
18:00-19:30
Info-Abend des NIT. Jetzt über Doppelstudium informieren!
Ergänze Deinen M.Sc. um einen MBA in Technology Management!

Managementqualifikationen und interkulturelle Kompetenzen sind heute für Fachkräfte, die im internationalen Umfeld agieren, wichtiger denn je. Insbesondere Ingenieure, die den nächsten Karriereschritt anstreben und erste Führungsaufgaben beispielsweise als Gruppen- oder Projektleitung wahrnehmen möchten, können sich mit dem Masterstudium in Technology Management am NIT auf diese Aufgaben hervorragend vorbereiten. Das Studium kann als Double Degree zeitgleich mit dem MSc-Programm an der TUHH absolviert werden, oder aber auch
neben dem Beruf oder der Promotion.

NIT Northern Institute of Technology Management
2. März 2017, 18 Uhr, NIT, TUHH-Campus Gebäude F

Anmeldung erbeten bei alina.gruhn@nithh.de
NIT, TUHH-Campus Gebäude F, Raum E.08
Alina Gruhn

21.03.2017
09:00-16:30
How to develop a strategic plan for funding your research
The continuity of research funding often makes or breaks a research career at the postdoctoral stage. As institutional core funding dimishes and external funding becomes more and more competitive, how do you build your rescources systematically and mitigate the risk of gaps in funding?

Content and aim of the workshop
This workshop explores the concept of strategy in the research context. Having a clear idea of your research direction facilitates aligning even small projects to larger goals, making individual proposals more compelling. It will also help to avoid the trap of letting funding dictate your research focus which leads to a fragmented track record.
The goal of the workshop is to provide guidance on how to approach the development of a strategic funding plan in the individual research setting. Participants will learn how to apply key elements of strategy to develop their research agenda, identify a portfolio of funding opportunities to be pursued in the coming years and manage the grant life cycle systematically to build the resources and capabilities necessary to deliver long-term sustainable research.

Topics covered
The workshop will cover in a very compact, yet interactive format essential issues in research strategy and research funding. By the end of the workshop participants will have a better understanding of:
• The importance of strategy for enhancing both career and research profile
• Applying strategy to the individual research setting
• Navigating the research funding landscape
• Matching project funding opportunities to long-term research goals
• Managing the grant life cycle to build rescources and capabilities

Target group
This workshop is designed for postdoctoral researchers who intend to consolidate their research career. It is limited to 20 participants and will be presented in English.
TUTECH INNOVATION GMBH Harburger Schloßstr. 6-12, 21079 Hamburg
Silke Ludewigs

22.03.2017
13:00-17:00
ZLL Workshop: Lehrveranstaltungen planen
Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieur_innen

Viel Stoff, wenig Zeit und möglichst viele aktivierende Methoden? Bei der Planung von Lehrveranstaltungen sind verschiedenste Ansprüche und Rahmenbedingungen zu berücksichtigen, die oft – so scheint es – nur schwer zueinander passen. In einem ganzheitlichen Veranstaltungskonzept sollen auf Basis der Lernziele passende Prüfungsformen und dazu sinnvolle Lehr- und Lernmethoden entwickelt werden.

In diesem Workshop werden wir diese Herausforderung miteinander anhand eigener und ausgewählter Beispiele aus der Lehre angehen und mögliche Strategien diskutieren.

Inhalte:

- Lernziele, Prüfung und Lehr-/Lernmethoden aufeinander abstimmen
- Makro- und Mikroplanung in der Lehrveranstaltungskonzeption nutzen
- Stofffülle reduzieren und Zeitmangel entgegenwirken
Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033
Jenny Alice Rohde

30.03.2017
bis
31.03.2017

09:00-17:00
Graduiertenakademie Workshop "Master Your Doctoral Project Successfully - Project Management for Doctoral Candidates"
Addressees:
Doctoral Candidates of Technical University Hamburg

Goals:
Through short presentations and group work, you will become familiarized with the basics of project management which will be applied directly in your everyday work as well as your research projects.

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Channel 4 (Harburger Schloßstraße 28)
Krista Schölzig

30.03.2017
09:00-16:00
Addressing ‘Impact’ in Research Proposals
The workshop is designed for those intending to apply for funding of Research and Innovation/Innovation Actions projects, and advisors. It is particularly suitable for those working at universities or in public research organisations.
Increasingly research funders require careful presentation of the potential beneficial impacts of the proposed research project in order for a grant to be given. This is especially the case in the European Framework Programme Horizon 2020. For many researchers this poses something of a challenge as this means considering influences outside the domain of research.
This workshop will address this topic using examples from successful proposals, show strategies on how to approach this and tactics from a variety of project types, funding sources and stages of research maturity.
The workshop will follow the form of interactive presentations, group exercises and discussion. The approach will be flexible in order to address the concerns and interests of the participants who are encouraged to bring their own examples.
The language of presentations will be English.
Those intending to apply for funding of Research and Innovation/Innovation Actions projects, and advisors. It is particularly suitable for those working at universities or in public research organisations.
TUTECH INNOVATION GMBH Harburger Schloßstr. 6-12 21079 Hamburg
Silke Ludewigs

24.04.2017
bis
25.04.2017

09:00-16:00
ReMaT - Research Management Training for Early-Stage-Researchers
A ReMaT workshop - Research management training for early-stage researchers - will take place in Hamburg on 24th and 25th April 2017. The workshop is designed for early-stage researchers in engineering and natural sciences, particularly PhD candidates from the 2nd year onwards. The idea of European networking is very much embedded in the concept, and we encourage participation from many different countries at the workshop.

ReMaT is an interactive, intensive workshop providing an introduction to research management. It involves three international trainers and is held in English. The modules of the workshop cover exploitation of knowledge and entrepreneurship, acquisition of grants, intellectual property rights and the management of interdisciplinary projects. They are delivered in such a way that it challenges participants to consider different perspectives on how they might use their PhD education in a variety of career paths, and convince others to hire them.
TUTECH Haus Harburger Schlossstr. 6-12, 21079 Hamburg
Silke Ludewigs

27.04.2017
09:30-12:30
ZLL Workshop: Studierende motivieren
Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieur_innen

Alle Lehrenden wünschen sich motivierte Studierende. Doch wie entsteht Motivation eigentlich und inwieweit können Sie diese in der täglichen Praxis beeinflussen?
In diesem Workshop setzen wir uns mit dieser Fragestellung auseinander und erarbeiten zusammen mit Ihnen praktische Lösungsansätze.

Inhalte:

- Theoretischer Input zu Motivation in der Lehre
- Problemanalyse und Entwicklung von Lösungsansätzen
- Transfer auf eigene Veranstaltung

Der Workshop bietet Gelegenheit, sich über eigene, als schwierig empfundene Situationen auszutauschen. Bringen Sie daher gern ein Beispiel aus Ihrer Lehrpraxis mit, das Sie mit uns bearbeiten möchten.
Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E4.033
Jenny Alice Rohde

06.05.2017
bis
07.05.2017

09:00-16:30
Junior Robotik-Camp
Das Junior Robotik-Camp richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 4. bis 8. Klasse. Interessierte können bei der Anmeldung zwischen dem Modul 1 (Graphische Programmierung mit LEGO Mindstorms) und dem Modul 2 (Imperative Programmierung - C mit LEGO Mindstorms) wählen. Je nach Vorkenntnissen und bisherigen Robotik-Camp Teilnahmen werden die Teilnehmer in verschiedene Gruppen eingeteilt, die sich mit verschiedenen Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade beschäftigen.
Technische Universität Hamburg
dual@TUHH

10.05.2017
19:00
TUHH goes music: Klassikkonzert
In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater laden wir Sie und Ihre Begleitung herzlich ein zum Klassikkonzert.

Das Konzert ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zum Programm folgen im April 2017.
TUHH, Audimax I, Am Schwarzenberg-Campus 5
Saskia Kapels

17.05.2017
09:00-16:00
How to produce a winning proposal in Horizon 2020
Horizon 2020, the European Union’s Framework Programme for Research and Innovation, is one of the major areas of EU spending offering a multitude of funding opportunities for researchers, enterprises and the public sector. The popularity of the programme means that competition is stiff and therefore guidance in how to prepare convincing proposals essential. This workshop will help you get up to speed with this complex programme. The content is also transferable to other types of inter-disciplinary research grant applications.
The goal of this workshop is to provide a practical training on how to approach the preparation of a collaborative research proposal effectively.
The workshop will provide a short ‘users guide’ to Horizon 2020. We will discuss the evaluation process and what the increased focus on innovation means for the design of projects. We will look at how to develop a proposal efficiently and position it to have the best chances of winning!
The workshop will cover in a compact, but nevertheless practical form the back-ground knowledge needed to prepare a good proposal and to acquire research funding. The goal is to provide participants with a good understanding of:
• an overview of the project forms Horizon 2020 supports;
• what information, documents are essential and helpful;
• how to organise the proposal preparation to make the process efficient;
• how to build a strong consortium;
• how to produce a convincing case, particularly on impact and
• submission and follow up.
TUTECH INNOVATION GMBH Harburger Schloßstr. 6-12 21079 Hamburg
Silke Ludewigs

31.05.2017
13:00-17:00
ZLL Workshop: Moderationstechniken für Präsenz- und Online-Lehre
Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieur_innen

Sie wollen Online- und Präsenzphasen in der Lehre verbinden, um Ihre Veranstaltung lebendiger zu gestalten? Sie möchten die Studierenden zu einer kontinuierlichen Mitarbeit motivieren?

Konzepte wie Blended Learning oder Inverted- bzw. Flipped Classroom finden derzeit in Veranstaltungen an der TUHH mehr und mehr Verbreitung. Diese bieten die Möglichkeit, die Erarbeitung von Inhalten in die Selbststudienzeit auszulagern, um damit in der Veranstaltung mehr Zeit für die Verständnisschwierigkeiten und Fragen Ihrer Studierenden sowie für Vertiefungen zu haben.

In diesem Workshop lernen Sie die verschiedenen Formate kennen und diskutieren anhand Ihrer eigenen Lehre Einsatzmöglichkeiten sowie Vor- und Nachteile. Sie erarbeiten sich konkrete Methoden und Ideen, wie sie als Lehrperson gezielt Moderationstechniken einsetzen, um ein möglichst nachhaltiges Lernerlebnis für die Studierenden zu ermöglichen.

Inhalte:
- Sinnvolle, medial gestützte Lehr-Lern-Szenarien entwickeln
- Online- und den Präsenzphasen effektiv moderieren
- Die Motivation für Vor- und Nachbereitung bei den Studierenden steigern
E 4.033
Jenny Alice Rohde

01.06.2017
bis
02.06.2017

09:00-17:00
Graduiertenakademie Workshop "The key to Success: Knowing My Competences and Doing a Lasting Self-Presentation"
Addressees:
Doctoral Candidates and Postdocs of TUHH

Goals:
In this two day workshop the participants will learn to categorize competences. They will know what kind of
competences are expected from a PhD and will reflect on their personal competence development status.
During the workshop they learn methods how to identify unique skills and get to know a framework for
proofing them. As part of the self-presentation the participants will learn to give precise feedback and will
experience how their self-presentation is perceived.

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Channel 4 (Harburger Schloßstraße 28)
Krista Schölzig

17.06.2017
bis
18.06.2017

09:00-18:30
Senior Robotik-Camp
Das Senior Robotik-Camp richtet sich an Schülerinnen und
Schüler der 7. bis 13. Klasse. Angeboten werden das Modul 3
(Objektorientierte Programmierung - Java mit LEGO Mindstorms),
das Modul 4 (Konstruktion und Programmierung eines ASURO
Roboters), das Modul 5 (Schaltungsentwurf und Programmierung
mit Arduino) und das Modul 6 (Konstruktion und Druck von 3D
Modellen)
Technische Universität Hamburg
dual@TUHH

21.06.2017
13:00-17:00
ZLL Workshop: Kompetenzorientiertes Prüfen in der Praxis
Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieur_innen

Auch wenn die Prüfung in der Regel am Ende kommt, beeinflusst sie bereits während der gesamten Veranstaltung maßgeblich das Lernverhalten von Studierenden. Deshalb ist es besonders wichtig, Prüfungen so zu stellen, dass sie das gewünschte Lernverhalten fördern. Gleichzeitig gilt es, rechtliche und formale Aspekte bei der Prüfungsplanung zu berücksichtigen – und den Zeitaufwand für Konzeption, Durchführung und Bewertung in vertretbarem Rahmen zu halten. Wie können all diese Anforderungen unter einen Hut gebracht werden? Damit wollen wir uns in diesem Workshop beschäftigen.

Im Vordergrund stehen dabei folgende Fragen:

- Welche Rahmenbedingungen müssen bei der Prüfungsplanung berücksichtigt werden?
- Welche Prüfungsmethoden gibt es und in welchen Veranstaltungskontext passen sie?
- Welche Prüfungsaufgaben passen zu meinen Lernzielen und dem gewünschten Schwierigkeitsgrad?

In dem Workshop gibt es Gelegenheiten, eigene Praxisbeispiele einzubringen und sich auch mit anderen Lehrenden der TU auszutauschen.
E 4.033
Jenny Alice Rohde

22.06.2017
bis
23.06.2017

09:00-17:00
Business Contracts in English
Dieses Seminar ist als berufliche Hilfestellung zum besseren Verständnis der Grundlagen im Zusammenhang mit der modernen Anwendung sogenannter „Boilerplate Clauses“/AGBs bei internationalen Verträgen gedacht. Das Seminar basiert auf zahlreichen Fallstudien, „Case Studies“ , aus dem Geschäftsleben, die ein Höchstmaß an „Hands On“-Erfahrung im sprachlichen Gebrauch liefern. Es beginnt mit einer Analyse der Grundschritte in der Vertragsgestaltung und erörtert die einzelnen Arten der angewandten Boilerplates. Die Teilnehmer erhalten Beispiele von „Muster-Boilerplates“ während des Seminars. Das Seminar wird in weiten Teilen in Englisch gehalten, deutsche Erläuterungen werden bei Bedarf gegeben.
TUTECH INNOVATION GMBH Harburger Schlossstsr. 6-12 21079 Hamburg
Silke Ludewigs

28.06.2017
19:00
TUHH goes music: Klassikkonzert
In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater laden wir Sie und Ihre Begleitung herzlich ein zum Klassikkonzert.

Das Konzert ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zum Programm folgen im April 2017.
TUHH, Audimax I, Am Schwarzenberg-Campus 5
Saskia Kapels

02.11.2017
bis
03.11.2017

10:00-16:30
Graduiertenakademie Workshop "Disputationstraining"
Zielgruppe:
Promovierende in der Abschlussphase, die ihre Arbeit eingereicht haben bzw. zeitnah einreichen werden.

Zielsetzung:
Der Promotionsvortrag und die mündliche Prüfung sind der krönende Abschluss einer langen Phase der wissenschaftlichen Ausbildung. Häufig wird dem Tag jedoch nicht mit Gelassenheit und Freude entgegen-gesehen. Aufregung und Zweifel am eigenen Standing dominieren die Vorbereitung. Nutzen Sie dieses zweitägige Disputationstraining, um eine Schlüsselkompetenz erfolgreicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu diesem Anlass zu optimieren: Das sichere und überzeugende Darstellen eigener Forschungsergebnisse. Führen Sie Ihre Hörer durch eine strukturierte Gedankenwelt! Vermitteln Sie souverän zwischen Leinwand und Zuhörern! Begeistern Sie! Werden sie sichtbar und trainieren Sie überzeugende Leistungen überzeugend darzustellen.
In diesem zweitägigen Workshop lernen Sie, bei der Disputation souverän aufzutreten, den eigenen Disputationsvortrag mit Freude vorzutragen, sich sicher und selbstbewusst durch das Prüfungsgespräch zu navigieren und gelassen mit Rückfragen umzugehen.

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Channel 4 (Harburger Schloßstraße 28)
Krista Schölzig

23.11.2017
bis
24.11.2017

09:00-17:00
Graduiertenakademie Workshop "Führungsgrundlagen für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler"
Zielgruppe:
Promovierende und Postdocs aller Fachrichtungen, die ihre Führungspersönlichkeit entwickeln möchten.

Zielsetzung:
Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erleben sich in verschiedene Führungssituationen:
Ob sie studentische Hilfskräfte anleiten, Studierende betreuen, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den
Laboren oder Werkstätten kooperieren oder informelle Führungsaufgaben in Projekten übernehmen. Sie
machen Erfahrung damit, was es bedeutet zu führen und geführt zu werden. In diesem zweitägigen
Workshop haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, ihre Erfahrungen zu reflektieren und
mit neuen Kenntnissen über Führungsmodelle und -werkzeuge ihre Handlungskompetenzen zu erweitern.
Die in den zwei Kurstagen erarbeiteten Grundlagen ziel- und teamorientierter Führung können die
Teilnehmerinnen und Teilnehmer direkt in ihren beruflichen Alltag integrieren.

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation
TUHH, Channel 4 (Harburger Schloßstraße 28)
Krista Schölzig

Termine im iCal-Format herunterladen Termine im iCal-Format herunterladen