Link zur TUHH-Homepage

Im Rahmen der Landesforschungsförderung der Freien und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, starten HafenCity Universität Hamburg – Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) – und Technische Universität Hamburg (TUHH) am 1. Juni 2017 einen hochschulübergreifenden Forschungsverbund zum Thema

„Großprojekte als Innovationstreiber in der Bauwirtschaft“.

In diesem Vorhaben gehen Forscherinnen und Forscher aus verschiedenen Fachdisziplinen (Architektur, Bauingenieurwesen, Managementforschung, Stadtökonomie) anhand von sechs Fall­studien der Frage nach, inwieweit und auf welche Weise großmaßstäbliche Projekte des Hoch- und Infrastrukturbaus neue technische, organisationale und gestalterische Standards im gesamten Bauwesen gesetzt haben. Sprecher des Verbundes ist Professor Dr. Gernot Grabher, AG Stadt- und Regionalökonomie an der HCU.

An der Technischen Universität Hamburg ist in dem Institut für Technologie- und Innovationsmanagement voraussichtlich ab 01.06.2017 folgende - für die Dauer des Projektes bis zum 30.11.2020 befristete - Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Entgeltgruppe 13 TV-L, Kenn-Nr.: D-17-33

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Aufgabengebiet:

Sie arbeiten gemeinsam an dem beschriebenen Forschungsvorhaben. Die Fallstudien werden im Gesamtteam kooperativ und arbeitsteilig durchgeführt und ausgewertet. Im Einzelnen umfasst die Forschungsarbeit folgende Aufgabenpakete:  

Was bieten wir Ihnen?  

Neben einem engagierten, offenen und interdisziplinären Arbeitsumfeld bieten wir Ihnen Möglichkeiten zur persönlichen und wissenschaftlichen Weiterqualifikation. Insbesondere werden im Rahmen des Projektverbundes individuelle Promotionsvorhaben gezielt unterstützt. Darüber hinaus bieten wir aktive Unterstützung bei der eigenen internationalen Profilierung durch eine Vielzahl von internationalen Kontakten zu anerkannten Kooperationspartnern und die Unterstützung von Konferenzreisen.

Voraussetzungen:

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr Dr. Buse unter der Rufnummer (040)42878-3829.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 30.04.2017 unter Angabe der Kenn-Nr. D-17-33 zu richten an:

Technische Universität Hamburg
- Personalreferat PV32/G -
21071 Hamburg

Oder per E-Mail an geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de

Die Technische Universität Hamburg kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen nur solche Bewerbungsunterlagen zurückschicken, denen ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Bitte reichen Sie keine Originale ein.

Drittmittelstelle

Zurück zur Übersicht