Link zur TUHH-Homepage

An der Technischen Universität Hamburg ist in dem Institut für Mehrphasenströmungen voraussichtlich ab 01.04.17 folgende - für die Dauer des unten genannten Projektes auf 36 Monate befristete - Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Entgeltgruppe 13 TV-L, Kenn-Nr.: D-17-29

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Aufgabengebiet:

Durchführung von wiss. Aufgaben für die Dauer des von der DFG geförderten Projektes: „Feinblasen für biokatalytische Prozesse"  

Voraussetzungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, insbesondere der Fachrichtungen Verfahrenstechnik, Energie- und Umwelttechnik  

Praxiserfahrungen auf den Gebieten der Strömungsmechanik, insbesondere im Bereich der Mehrphasenströmungen, der laseroptischen Strömungsmesstechnik, des Auf- und Umbaus von strömungsmechanischen Versuchsanlagen, des Stofftransports in Mehrphasensystemen sowie der Bildverarbeitung sind erwünscht.    

Spezialkenntnisse auf dem Gebiet Laserinduzierten Fluoreszenz (LIF) als optische Messtechnik sind von Vorteil.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herrn Prof. Schlüter unter der Rufnummer (040)42878-3252.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 01.03.2017 unter Angabe der Kenn-Nr. D-17-29 zu richten an:

Technische Universität Hamburg
- Personalreferat PV32/G -
21071 Hamburg

Oder per E-Mail an geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de

Die Technische Universität Hamburg kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen nur solche Bewerbungsunterlagen zurückschicken, denen ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Bitte reichen Sie keine Originale ein.

Drittmittelstelle

Zurück zur Übersicht