Link zur TUHH-Homepage

An der Technischen Universität Hamburg ist in dem Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik voraussichtlich zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende - für die Dauer des unten genannten Projektes auf 12 Monate befristete - Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Entgeltgruppe 13 TV-L, Kenn-Nr.: D-17-185

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Aufgabengebiet:

Das Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik forscht in den zwei Feldern Methoden zur Entwicklung modularer Produktfamilien sowie Strukturanalyse und Versuchstechnik. Der Fokus der Forschung im Bereich der Strukturanalyse und Versuchstechnik konzentriert sich auf die Entwicklung von Methoden zur Bestimmung und Vorhersage mechanischer Produkteigenschaften sowie die Entwicklung von Spezialprüfständen. Enger Kontakt zur Industrie sichert hierbei die Praxisnähe der Forschung.

Die ausgeschriebene Stelle ist im transatlantischen Forschungskonsortium „Center for Integrated Modeling and Analysis of Gulf Ecosystems II“ (C-IMAGE 2) angesiedelt, das die Auswirkungen der „Deepwater Horizon“-Ölkatastrophe auf das Ökosystems des Golfs von Mexiko untersucht und hieraus verbesserte Präventions- und Eindämmungs-mechanismen für zukünftige Ölunfälle ableitet. Das Institut betreibt dafür eine Drucklabor-Versuchseinrichtung, deren Weiterentwicklung, Versuchs-koordination und -durchführung Bestanteil des Projektes ist.

Voraussetzungen:

Sie haben ein sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau oder vergleichbarer Fachrichtung und bringen idealerwiese erste Erfahrungen in den Themenfeldern Hydraulik und Prüfstandsbau mit. Sie besitzen mindestens strömungsmechanische und regelungstechnische Grundkenntnisse und haben eine Affinität für interdisziplinäre Fragestellungen.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören im Rahmen des Projektes „C-IMAGE“:

Eine Verlängerung der Stelle in die dritte Fachperiode wird angestrebt. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr Prof. Krause (krause@tuhh.de) unter der Rufnummer (040) 42878-3231.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 30.11.2017 unter Angabe der Kenn-Nr. D-17-185 zu richten an:

Technische Universität Hamburg
- Personalreferat PV32/G -
21071 Hamburg

Oder per E-Mail an geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de

Die Technische Universität Hamburg kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen nur solche Bewerbungsunterlagen zurückschicken, denen ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Bitte reichen Sie keine Originale ein.

Drittmittelstelle

Zurück zur Übersicht