Link zur TUHH-Homepage

An der Technischen Universität Hamburg ist in der Arbeitsgruppe Humanities voraussichtlich zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende - für die Dauer des unten genannten Projektes auf 2 Jahre befristete - Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Entgeltgruppe 13 TV-L, Kenn-Nr.: D-17-112

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Aufgabengebiet:

Durchführung von wiss. Aufgaben im Rahmen des Projektes: „Interdisziplinarität: Kultur und Technik“.

Das Profil ist aus dem von der DFG geförderten interdisziplinären Graduiertenkolleg „Kunst und Technik: Material und Form in künstlerischen und technischen Gestaltungsprozessen“ an der TUHH hervorgegangen und wird vom Institut Humanities wissenschaftlich entwickelt.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/ des Stelleinhabers gehören die Durchführung von Lehrveranstaltungen, die konzeptionelle Arbeit an der inhaltlichen Ausgestaltung des Lehrveranstaltungsprofils als Nacharbeit und Weiterentwicklung der Themen und Ziele des Graduiertenkollegs, der Ausbau eines Netzwerks durch interdisziplinäre Forschung qualifizierter Dozent-inn-en und Gastreferent-inn-en, die das Curriculum inhaltlich ergänzen, die Vernetzung mit anderen Universitäten, die Durchführung eigener Forschungen zum Themenkomplex Interdisziplinarität, insbesondere hinsichtlich der Verknüpfung von Geistes- und Ingenieur-/Naturwissenschaften sowie die wissenschaftliche Dokumentation, didaktische Begleitung und Evaluierung des Programms.

Voraussetzungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, insbes. der Fachrichtungen Kunst- und Kulturgeschichte.

Praxiserfahrungen auf dem Gebiet des Arbeitens in interdisziplinären Forschungsteams sind erwünscht, Lehrerfahrung wird vorausgesetzt.

Spezialkenntnisse auf dem Forschungsgebiet „Interdisziplinarität“ und „Transdisziplinarität“ sowie ein Überblick über interdisziplinäre Forschungsprojekte (Graduiertenkollegs etc.), national und international sind von Vorteil.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Frau Dr. Bussacker unter der Rufnummer (040) 42878-4285.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 10.08.2017 unter Angabe der Kenn-Nr. D-17-112 zu richten an:

Technische Universität Hamburg
- Personalreferat PV32/G -
21071 Hamburg

Oder per E-Mail an geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de

Die Technische Universität Hamburg kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen nur solche Bewerbungsunterlagen zurückschicken, denen ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Bitte reichen Sie keine Originale ein.

Drittmittelstelle

Zurück zur Übersicht