Zukunftsfragen

TEDxTUHH geht in die zweite Runde

05.11.2013

Das TEDxTUHH-Team hat sich monatelang auf dieses Event vorbereitet.
Das TEDxTUHH-Team hat sich monatelang auf dieses Event vorbereitet.
Foto: TEDxTUHH

TEDxTUHH ist zurück. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, kehrt die Ideenkonferenz mit neuen Rednern und neuen Ideen zurück auf den Campus der Technischen Universität Hamburg. Am 8. November 2013 ist es nun endlich soweit. Zwischen 13:00 und 19:00 Uhr heißt es im Lern- und Kommunikationszentrum der TUHH wieder einmal: Ideas worth spreading.

Was Andrew Toth und seine rund zehn Teamkollegen vereint, ist der Glaube an die Kraft der Idee. Deshalb schlossen sie sich nach dem Erfolg der TEDxTUHH-Premiere im November 2012 zusammen und arbeiteten seitdem parallel zu ihrem Studium an der nächsten Konferenz. Nach der monatelangen Vorbereitung öffnet TEDxTUHH an diesem Freitag erneut seine Türen für alle Visionäre, Ideenfinder, Interessierten und für all jene, die sich motivieren lassen wollen, ihren eigenen Ideen nachzugehen.

"Future. In Pursuit of an Answer" ist das diesjährige Motto und es soll Antworten finden auf Fragen, die die Zukunft betreffen. "Die Zukunft betrifft jeden Menschen auf diesem Planeten", sagt Andrew Toth, Leiter des aktuellen TEDxTUHH-Teams. "Wir wollen den Blick auf einige faszinierende Projekte aus dieser Region lenken." Im Rahmen der zweiten TEDxTUHH-Konferenz werden rund einhundert Gäste die Möglichkeit haben, die Ideen und Projekte von zehn ausgewählten Rednern zu hören und sich im Idealfall von ihnen motivieren zu lassen. "Wir wollen die Leute dazu bringen über TEDx zu reden und die großartigen Ideen und Visionen der Redner zu verbreiten und im Idealfall auch umzusetzen", sagt Andrew Toth. Auch an der Technischen Universität Hamburg sind viele zukunftsweisende Projekte beheimatet. So beispielsweise der "RobotING@TUHH" Verein, der im nächsten Jahr mit seinen humanoiden NAO-Robotern an der RoboCup-Weltmeisterschaft in Brasilien teilnehmen, zuvor jedoch am kommenden Freitag neben neun weiteren Rednern auf der TEDxTUHH-Konferenz sein Projekt vorstellen wird. "Unsere Redner kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen, wie beispielsweise aus der Lehre, Nachhaltigkeit und der Städteplanung. Es wird für jeden etwas dabei sein."

Foto: TEDxTUHH

Um sich auf dieses Event einzustimmen, wurde im April diesen Jahres TEDxChange unter dem Motto "Positive Disruption" mit Melinda Gates als Gastgeberin live aus Seattle gestreamt. "Wir wollten darauf aufmerksam machen, was Menschen weltweit unternehmen, um Lösungen für Probleme im Bereich der Gesundheit, Bildung und Landwirtschaft zu finden", erzählt Andrew Toth.

Die erste TED-Konferenz wurde vor 30 Jahren in Long Beach, Kalifornien, ins Leben gerufen, um Forschern und Kreativen aus den Bereichen Technology, Entertainment und Design (TED) eine Plattform für den Gedankenaustausch zu bieten. Dabei konnte wohl niemand ahnen, welche Ausmaße dieses Event annehmen würde. Die Ideen-Konferenz mit der Mission "Ideas worth spreading" verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Mittlerweile werden in über 7.000 Städten weltweltweit von TED lizensierte und unabhängig organisierte TED-Events durchgeführt, so auch TEDxTUHH.

TEDx-Fans haben noch immer die Möglichkeit, eines der noch wenigen Tickets für das kommende TEDxTUHH-Event unter http://www.tedxtuhh.de/ zu erwerben.


TUHH - Pressestelle
Sarah El Jobeili
Fax: +49 40 428 78 2366