Von der Natur lernen: TUHH sucht Unternehmen

02.04.2015

Das Institut für Verkehrsplanung und Logistik geht neue Wege. Logo: TUHH / VPL
Das Institut für Verkehrsplanung und Logistik geht neue Wege. Logo: TUHH / VPL

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) startet das Projekt ORBIO - Organisationsbionik zur nachhaltigen Gestaltung von Wertschöpfungsketten und sucht deutschlandweit Unternehmen. Bionik bezeichnet klassischerweise das Lernen von der Natur für die Technik. Die Forscherinnen und Forscher des Instituts für Verkehrsplanung und Logistik der TUHH sowie des Bionik-Innovations-Centrums der Hochschule Bremen gehen neue Wege und setzen die Bionik für organisatorische Fragestellungen ein, um Wertschöpfungsketten nachhaltiger zu gestalten.

Beispielsweise kann mangelnde Interaktionsfähigkeit in der Wertschöpfungskette zu Fehlproduktionen oder Fehltransporten führen und ungewollte Ressourcenverbräuche und Emissionen verursachen. Mit Hilfe der Prinzipien biologischer Vorbilder, wie der im Bienenstaat organisierten Honigbiene, die durch komplexe Kommunikationsmechanismen und den bedarfsangepassten Einsatz von Generalisten ihre Honigproduktion optimiert, werden mit der Organisationsbionik systematisch Ideen zur Lösung derartiger Herausforderungen im Unternehmen entwickelt. Die Wirkprinzipien der Natur fördern die Kreativität und zeigen bereits vorhandene Lösungsansätze auf, die, wenn sie genügend abstrahiert werden, in einem strukturierten Workshop gezielt auf betriebliche Problemstellungen übertragen werden können.

ORBIO - Organisationsbionik zur nachhaltigen Gestaltung von Wertschöpfungsketten. Logo: ORBIO
ORBIO - Organisationsbionik zur nachhaltigen Gestaltung von Wertschöpfungsketten. Logo: ORBIO

Für interessierte Unternehmen besteht durch dieses Projekt die Möglichkeit, als Befragungsteilnehmer passende Problemstellungen und Bedürfnisse zu benennen und so die Suche in der belebten Natur problemorientiert mitzugestalten.

Für ausgewählte Unternehmen wird im Rahmen dieses Projekts zudem die Möglichkeit bestehen in einem betriebsspezifischen Bionik-Workshop mit Hilfe natürlicher Vorbilder Ideen für die Lösung der eigenen Herausforderungen zu entwickeln.

Fachlich und finanziell gefördert wird das Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und unterstützt durch den B.A.U.M. e.V., die Logistik-Initiative Hamburg und die Innovationskontaktstelle Hamburg.

Interessierte Unternehmen können direkt mit der Befragung starten: http://www.vsl.tu-harburg.de/ORBIO oder sich melden bei: helge.banthin@tuhh.de .


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366