Mit der TU Hamburg in die Welt von morgen: Da ist TUHH drin.

30.09.2014

ZEIT zum Lesen. Die TUHH-Beilage ist da.
ZEIT zum Lesen. Die TUHH-Beilage ist da.
Foto: TUHH/Geringer

"Teamgeist, Leidenschaft und Kooperation", ist das Motto der heute erscheinenden TUHH-Beilage in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT. Ab Donnerstag informiert die TUHH in der bundesweit erscheinenden ZEIT-Ausgabe über aktuelle Themen der Forschung, neue Entwicklungen in der Lehre, Perspektiven der TUHH-Gründerszene und dem Technologietransfer. Angereichert durch Szenen aus dem Campus-Leben, vom Netzwerk TUHH & You bis zu Aktivitäten von studentischen AG's, entsteht so ein Bild von Hamburgs TU, das selbst Freunde und Förderer noch nicht kennen dürften.

Auf acht Seiten wechseln sich Berichte ab über sprechende Knochen, stille Flieger, Wunderpillen und Kunstknorpel mit Antworten auf die Frage, was die angehenden Ingenieurinnen, Ingenieure und Jungwissenschaftler antreibt. Im Interview erläutert Prof. Sönke Knutzen, Vizepräsident Lehre der TUHH, sein Konzept von moderner Lehre. Die Essenz für die neuen Lern- und Lehrformen heißt: "Versager gibt es nicht."

Und wenn man noch immer auf der Suche dem Geheimnis des Erfolgs der TUHH ist, so hilft Prof. Garabed Antranikian, Präsident der TUHH, den geneigten Leserinnen und Lesern gern auf die Sprünge: "Jeder kann sein Ziel erreichen, egal wie groß die Hürden sind".

"Dass die TUHH neue Wege zu gehen versteht, haben bereits zahlreiche erfolgreiche Reformprojekte der vergangenen vier Jahre gezeigt. Die TUHH hat sich dabei im Wettbewerb gegen große Konkurrenz anderer Hochschulen durchsetzen können. Wir wollen mit der Beilage in der ZEIT auch zeigen, dass Hamburg sich mit Stolz zu der herausragenden Leistung seiner Technischen Universität bekennen kann," kommentiert Prof. Garabed Antranikian.

Wer über die Beilage hinaus weitere Informationen sucht, findet ebenso ab Donnerstag mehr Berichte zu den Themen im Netzauftritt der TUHH. Unter http://www.tuhh.de/zeit-beilage/ ist bereits jetzt eine interaktive Karte von Hamburg zugänglich, die zeigt: In Hamburg steckt bereits viel TUHH. Orte, Bauwerke, Kooperationen, Entwicklungen und Forschungsaktivitäten zeigen die Bedeutung der Technischen Universität für ihre Heimatstadt Hamburg.

Dass es sich lohnt, die nördlichste Technische Universität Deutschlands auch weiterhin zu unterstützen und zu fördern, zeigen zahlreiche Kooperationspartner, die inhaltlich und materiell geholfen haben, die in rund 600.000 Exemplaren erscheinende TUHH-Beilage in der ZEIT zu realisieren.

Besonders ist den Kooperationspartner zu danken, die die Beilage direkt unterstützt haben: Zu ihnen gehören NXP, Hamburg Port Authority (HPA), Lufthansa Technik, Vattenfall und das Northern Institute of Technology Management (NIT).


TUHH - Pressestelle
Rüdiger Bendlin
E-Mail: bendlin@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3330
Fax: +49 40 428 78 2366