TUHH: Festkolloquium für Humboldt-Preisträger Professor Sundaresan

01.09.2014

Hohe Auszeichnung für Gastprofessor Sundaresan.
Hohe Auszeichnung für Gastprofessor Sundaresan. Foto: privat

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) richtet am 4. September 2014 ein Festkolloquium zur Verleihung des Titels “Permanent Guest Professor” an Prof. Dr. Sankaran Sundaresan aus. Der Titel seines Festvortrages heißt "Coarse-graining gas-particle flow simulations“. Sundaresan wurde mit dem renommierten Humboldt-Forschungspreis 2014 ausgezeichnet und lehrt als Gastprofessor an der TUHH. Der Humboldt-Forschungspreis wird an herausragende ausländische Wissenschaftler verliehen. Professor Sundaresan leitet die Multiphase Flow Group am Department of Chemical and Biological Engineering der Princeton University, USA. Der Forschungspreis ermöglicht ihm in den nächsten Jahren als Gastwissenschaftler am Institut für Feststoffverfahrenstechnik und Partikeltechnologie der TUHH zu arbeiten.

Der in Indien geborene Gastprofessor ist einer der weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Simulation von Mehrphasenströmungen und Transportphänomenen. Seine gegenwärtige Forschung fokussiert auf das Verständnis der Wechselwirkungen zwischen der mikroskaligen Physik und der Strömungsmechanik von feuchten und kohäsiven granularen Medien und fluidisierten Suspensionen. Diese können für zahlreiche chemische Prozesse oder zur Granulation von Lebensmitteln und pharmazeutischen Pulvern genutzt werden. Sie zeichnen sich durch vollkommen neue Gebrauchs- und Werteigenschaften, wie verbessertes Staub- und Fliessverhalten, definiertes Freisetzungvermögen oder maßgeschneidert eingestellte Partikelgrößenverteilungen aus. Und hier ist der Anknüpfungspunkt mit dem Institut für Feststoffverfahrenstechnik und Partikeltechnologie: Das Institut arbeitet auf dem Gebiet der Partikelherstellung mittels Wirbelschicht-Sprühgranulationsprozessen simulativ und experimentell und wird mit Sundaresan kooperieren. In gemeinsamen Arbeiten will man zukünftig neuartige, nicht-invasive Messtechniken zur experimentellen Überprüfung der Strömungssimulationen von mehrphasigen Gas-Partikel-Systemen bei hohen Wärme-, Stoff- und Impulsaustauschvorgängen nutzen. Hierbei sollen auch die numerischen Simulationswerkzeuge auf der Apparateebene und auf der Skala der Einzelpartikel, mit deren Bildungs- und Zerstörungsmechanismen, entwickelt werden. Geplant ist auch der Forschungsaufenthalt von Doktoranden in Princeton.

V.l.n.r.: Prof. Stefan Heinrich, Prof. Sankaran Sundaresan, TUHH Präsident Prof. Garabed Antranikian.
V.l.n.r.: Prof. Stefan Heinrich, Prof. Sankaran Sundaresan, TUHH Präsident Prof. Garabed Antranikian. Foto: TUHH

Ansprechpartner
Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Heinrich
Institut für Feststoffverfahrenstechnik und Partikeltechnologie
Technische Universität Hamburg (TUHH)
Denickestrasse 15
21073 Hamburg
Tel. +49 40 42 878 3750
Fax +49 40 42 878 2678
E-Mail: spe@tuhh.de

Siehe auch: www.spe.tu-harburg.de


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366