TUHH-Ringvorlesung

Biokraftstoffe, Strom, Wasserstoff & Co.

26.06.2014

Dipl-Ing. Jana Weinberg :
Dipl-Ing. Jana Weinberg : Foto/privat

„Was können alternative Kraftstoffe für eine nachhaltigere Mobilität leisten?“
Dieser Frage geht die Dipl.-Ing. Jana Weinberg am Freitag, 27. Juni 2014, im Rahmen der TUHH-Ringvorlesung „Nachhaltige Mobilität" nach. Die Vorlesung findet im TUHH-Hörsaal 0506, Gebäude K, Denickestraße 15, 21073 Hamburg, statt und ist offen für alle Interessierte. Der Eintritt ist frei.

Weinberg studierte „Energie- und Umwelttechnik" an der TUHH. Seit 2010 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft. Für ihre Doktorarbeit bei vergleicht diplomierte Ingenieurin Antriebe mit Elektromotoren und andere Alternativen zu herkömmlichen PKW.
Was erwartet die Gäste der Vorlesung? „Alternative Kraftstoffe wie Biokraftstoffe, elektrischer Strom oder Wasserstoff sollen zur Minderung von Treibhausgasemissionen und zur Einsparung von fossilen Energieressourcen beitragen. Diese Energieträger müssen jedoch zunächst produziert werden, was mit einer Verlagerung der Umwelteffekte verbunden sein kann. Wird elektrische Energie beispielsweise in einem Steinkohlekraftwerk erzeugt und anschließend im Elektrofahrzeug genutzt, so fährt das Fahrzeug selbst zwar emissionsfrei, jedoch werden bei der Herstellung des Kraftstoffs wesentlich mehr CO2-Emissionen freigesetzt, als würde rohölbasiertes Benzin zum Antrieb genutzt", erklärt Weinberg. Ähnliches kann auch für die Biokraftstoffe gelten, da die Biomasse zumeist landwirtschaftlich angebaut und schließlich unter zum Teil hohen Energieeinsatz umgewandelt wird. Hierfür werden Düngemittel, Dieselkraftstoff sowie Strom und fossile Energieträger zur Wärmeerzeugung verwendet, die zuvor erzeugt werden müssen oder bei der Verbrennung selbst Schadstoffe freisetzen. Die Herstellung und Bereitstellung der verschiedenen alternativen Kraftstoffe wird daher in dem kommenden Beitrag näher beleuchtet. Hierzu werden zunächst die Herstellungsverfahren vorgestellt und hinsichtlich der Kosten wie auch der Umweltauswirkungen diskutiert.

Siehe auch: http://www.tuhh.de/iue/veranstaltungen/ringvorlesung.html


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366