TUHH: 14. Wettbewerb um "Daniel-Düsentrieb-Preis" startet

04.06.2014

Der "Daniel-Düsentrieb-Preis" weckt bei Schülerinnen und Schülern die Lust an Technik und Naturwissenschaften 
Der "Daniel-Düsentrieb-Preis" weckt bei Schülerinnen und Schülern die Lust an Technik und Naturwissenschaften  Foto: Bernd Huhn, Immanuel-Kant-Schule Neumünster  

Donnerstag, 5. Juni, ist es wieder soweit: Technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 14 Hamburger Schulen werden zur Auftaktveranstaltung des 14. Daniel-Düsentrieb-Preises an der Technische Universität Hamburg (TUHH) gegeneinander antreten. Los geht der Wettbewerb zum Motto "Sanfte Mobilität" um 10 Uhr. Veranstaltungsort ist das TUHH-Gebäude ES 40 in der Eißendorfer Straße 40, 21073 Hamburg. Der Gesamtpreisumfang beträgt 7.250 Euro. Interessierte Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen. Die Preisverleihung und weitere Teile des Wettbewerbs finden am11. Juni ab 14 Uhr im Audimax I, Schwarzenbergstraße 95, 21073 Hamburg statt.

Der aktuelle Wettbewerb steht unter dem Motto "Sanfte Mobilität". Mannschaften von 14 Hamburger Schulen treten gegeneinander an. Aufgabe der Oberschülerinnen und -schüler am Teilwettbewerb ist der Bau einer ungewöhnlichen Transportmaschine: Mit Antrieb durch drei gegebene Elektromotoren soll ein automatisches Transportsystem entwickelt werden, welches innerhalb von 5 Minuten möglichst viele Tischtennisbälle über einen Dreiecksparcour befördert und dabei mit einer vorgegebenen Energiequelle auskommt. Dazu Organisator Prof. Wolfgang Mackens vom TUHH-Institut für Mathematik: „Über naturwissenschaftliche und mathematische Fragestellungen des Themenbereiches hinaus sind auch gesellschaftliche, politische und ethische Aspekte zu berücksichtigen. Der angelaufene Umbau der Energieversorgung unseres Landes wird neben technischen Strukturanpassungen viele Änderungen in unserer Gesellschaft erfordern, die noch gar nicht absehbar sind. Weil der Wettbewerb aktuelle technische Probleme zum Untersuchungsgegenstand macht, weckt er nicht nur bei Schülerinnen und Schülern das Interesse an MINT-Fächern; er bewirkt in den Schulen ganz allgemein eine verstärkte Beschäftigung mit Technik."

Der Landesverband Hamburg im Verein Deutscher Ingenieure (VDI) schreibt seit 2000 den "Daniel-Düsentrieb-Preis" aus. Dieser Wettbewerb wird gemeinsam veranstaltet mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) und der Behörde für Schule und Berufsbildung sowie einer größeren Zahl von Unterstützern. Der erste Preis ist mit 2.500 €, der zweite Preis mit 1.500 € und der dritte Preis mit 1.000 € dotiert. Zusätzlich stellen die Veranstalter und Unterstützer Sonderpreise zur Verfügung.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Wolfgang Mackens?
TUHH-Institut für Mathematik?
Schwarzenbergstraße 95
21073 Hamburg?
tel.: +49 40 42878 3277?
fax: +49 40 42878 2696?
e-mail: mackens@tuhh.de?
url: www.tuhh.de/mat

See also: www.daniel-duesentrieb-preis.de


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366