Kick it like HULKs: TUHH-Roboter fahren zur Fußball-WM nach Brasilien

23.04.2014

Grafik: RobotING@TUHH

Studierende der Technischen Universität Hamburg (TUHH) qualifizierten sich mit selbstprogrammierten Robotern für die RoboCup-WM in Brasilien.

Das Team um die Robotermannschaft HULKs (Hamburg Ultra Legendary Kickers) sucht noch Fördererinnen und Förderer und lädt am 23. April 2014 um 17 Uhr an die TUHH zu einem informativen Kick-off mit Torwandschießen ein. Der studentische Verein RobotING e.V. wird von Airbus, der TUHH, der Stiftung zur Förderung der Technischen Universität Hamburg-Harburg sowie von der Alfons Haar Maschinenbau GmbH & Co. unterstützt. Die RoboCup-WM findet vom 19. bis 25. Juli in João Pessoa, Brasilien, statt.

Mit einer ausgeklügelten Technik haben sich die HULKs zur WM nach Brasilien geschossen. Der 50 cm kleine Roboter ist bereits mit einer Standardprogrammierung erhältlich. Die reicht jedoch nicht für einen Roboter mit exzellenten Schweinsteiger-Fähigkeiten aus. „Daher entwickeln wir grundsätzlich alles neu“, erklärt Stefan Kaufmann, Vorsitzender des Vereins. Wie ihre menschlichen Kollegen können die Robo-Kicker vorwärts, rückwärts und seitwärts laufen, passen, fallen, aufstehen und Tore schießen. Beeindruckend: Die TUHH-Experten konnten durch ihre Programmierung das Aufstehen aus der Rücken- oder Bauchlage von 18 Sekunden auf vier Sekunden beschleunigen. „Unser Ziel zur WM ist jetzt noch mehr Tempo in die Laufbewegungen zu bekommen“, so Kaufmann. Und das ist eine technische Herausforderung, denn der Humanoid ist komplex ausgestattet: Neben 25 Motoren, die zeitgleich als Gelenke und Muskeln dienen, verfügt er über eine Vielzahl an Sensoren. Alleine im Kopf des Roboters befinden sich vier Mikrofone, zwei Lautsprecher, Berührungssektoren sowie ein Paar hochauflösender Kameras.

Bei der WM treten je zwei Mannschaften, bestehend aus je fünf Robotern, gegeneinander an. Und wie im richtigen Fußball müssen Ersatzspieler am Start sein und das Equipment muss stimmen. So benötigt das RobotING-Team für die Teilnahme an den Wettkämpfen noch finanzielle Mittel und sucht noch weitere Sponsoren. „Unser Vorhaben kostet Geld, das wir als Studierende nicht haben. Entwicklung, Instandhaltungen der Roboter, Versicherungen und natürlich die Wettbewerbe müssen bezahlt werden – deshalb sind wir auf Förderer angewiesen“, betont Philipp Eisele, Ansprechpartner für Sponsoring und Marketing.

Ansprechpartner:

Philipp Eisele
Koordinierungsstelle dual@TUHH
Technische Universität Hamburg (TUHH)
Schwarzenbergstraße 95 (E)
21073 Hamburg
Tel + 49 40 428 78 3335
Fax +49 40 428 78 4013
E-Mail: philipp.eisele@tuhh.de

See also: http://dual.tuhh.de/roboting/de/


TUHH - Public Relations Office
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366