Der Nachwuchscampus macht Karriere

20.03.2014

Schüler des Alexander von Humboldt Gymnasiums bei HOBUM Oleochemicals GmbH
Schüler des Alexander von Humboldt Gymnasiums bei HOBUM Oleochemicals GmbH
Foto:KINDERFORSCHER AN DER TUHH

Einladung zur Abschlussveranstaltung am Montag, 24. März, an der TUHH - Willkommen sind alle Projektbeteiligten und Nachwuchscampusinteressierten!

Der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden e.V. und die Technische Universität Hamburg-Harburg gehen in puncto Nachwuchsförderung außergewöhnliche Wege. Es ist das Pilotprojekt "Nachwuchscampus", eines der Schlüsselprojekte der Harburg-Vision 2020/50, das seit Herbst 2013 im Hamburger Süden für große Aufmerksamkeit sorgt. Sein Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe durch Unternehmenskooperationen und praxisnahen Unterricht Einblicke in MINT-Berufe zu ermöglichen.

Zum Abschluss der ersten Projektrunde lädt der Nachwuchscampus am Montag, 24. März um 17.00 Uhr zu einer großen, für jedermann zugänglichen Abschlussveranstaltung in das Audimax I der TUHH, Schwarzenbergstraße 95 (H), ein. In der Zeit von 17 Uhr bis 19.30 Uhr gibt es für alle Projektpartner der beteiligten Unternehmen und Schulen, den Eltern und Gästen aus Politik, Wirtschaft sowie für alle weiteren am Nachwuchscampusinteressierten viel zu sehen, zu lernen und zu bestaunen.

Kooperationspartner Nachwuchscampus 2013/14
Kooperationspartner Nachwuchscampus 2013/14
Grafik: KINDERFORSCHER AN DER TUHH

In der Pilotphase des Nachwuchscampus 2013/14 sind insgesamt 240 Schüler aus zehn Klassen von acht Schulen sowie neun Unternehmen aus dem Hamburger Süden beteiligt. Alle Klassen gestalten einen Stand mit den von ihnen durchgeführten Experimenten, zeigen Exponate zum Anfassen (z. B. eine Werkbank zum Metallbiegen, ein Lackprüfstand, ein Wasserlabor, einen selbst gebauten Deich oder eine Destillationsanlage) sowie berufsorientierende Informationen ihrer jeweiligen Kooperationsunternehmen.

Präsent sind darüber hinaus alle Kooperationsunternehmen mit einem Gemeinschaftsstand, die Berufsakademie Hamburg und das Projekt Perspektive Handwerk, der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden e.V., der Gastgeber und Projektpartner TUHH unter anderem mit einem Mittmachstand des DLR School Lab sowie die HASPA, die neben der TUHH als Hauptsponsor das Projekt unterstützt. Im Anschluss an die für sich schon hochinteressante Ausstellung und Experimentierstunde im Foyer des Audimax I und den umgebenden Seminarräumen kommt der für die Schülerinnen und Schüler sicher anspruchsvollste Part: Ab 18 Uhr werden sie im Audimax I, dem größter Hörsaal der TUHH, anhand eindrucksvoller Powerpointpräsentation einen Einblick in ihre Arbeit und ihre Erfahrungen im Rahmen ihrer Nachwuchscampusarbeit geben.

Offiziell eröffnen wird TUHH-Präsident Professor Garabed Antranikian die Veranstaltung, ein Grußwort spricht der Harburger Bezirksamtsleiter Thomas Völsch. Abgerundet wird der Abend mit einem abschließenden Get Together in der 1. Etage vor dem Audimax.

"Das Besondere an diesem Projekt ist, dass Industrie, Handwerk und die TUHH sich gemeinsam um den naturwissenschaftlichen Nachwuchs kümmern", sagt Gesine Liese von den Kinderforschern an der TUHH. Sie und ihre Kollegin Julia Husung stehen hinter der heutigen Ausführung des Konzepts für den Nachwuchscampus.

"Firmen fehlen die Fachkräfte in den technisch gewerblichen Berufen und Schülerinnen und Schülern fehlt das Wissen darum, welche Möglichkeiten und Vielzahl an Berufen es gibt. Umso wichtiger ist eine interessant aufbereitete, vertiefte Berufsorientierung der Klassen 7 bis 9 aller allgemeinbildenden Schulen für die MINT-Fächer und die Berufe, die dahinter stehen, " erklärt Franziska Wedemann, Unternehmerin und Vorstandsmitglied vom Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden.

Siehe auch: http://nachwuchscampus.de


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366