TUHH goes music

Sommerkonzerte an der Technischen Universität Hamburg im Doppelpack

26.06.2013

Mitglieder des Eben Trios sind: Terezie Fialová (Klavier) [Mitte], Roman Patočka (Violine) und Markéta Kubínová Vrbková (Violoncello)
Mitglieder des Eben Trios sind: Terezie Fialová (Klavier) [Mitte], Roman Patočka (Violine) und Markéta Kubínová Vrbková (Violoncello)
Foto: Eben Trio

Zwei Tage - zwei Konzerte. Sowohl Mittwoch als auch Donnerstag kommen Musikliebhaber im Audimax I der TUHH, Schwarzenbergstraße 95, auf ihre Kosten. Dem Klassikkonzert am Mittwoch, 26. Juni, folgt das Sommerkonzert des Orchesters SymphonING unter Leitung von David Dieterle am Donnerstag, 27. Juni.

Der musikalische Marathon startet Mittwoch um 19 Uhr mit einem Klassikkonzert der Reihe TUHH goes music. Der in Südkorea geborene Pianist Jong Do An spielt die Vier Holländischen Lieder von Josef Hoffmann (1876-1957). Hoffman war Erfinder, Komponist und gilt als einer der berühmtesten Pianisten aller Zeiten. "Viele Kenner halten ihn für den fehlerlosesten Pianisten des Jahrhunderts und wahrscheinlich den größten", beschrieb ihn der amerikanische Musikkritiker Harold Schonberg in "The Great Pianists, New York 1987".

Es folgen von Frederic Chopin (1810-1949) neben dem Scherzo No. 1 Op. 20 die Deux Nocturnes Op. 55 sowie Kompositionen von Robert Schumann (1810-1856) aus dem ersten Heft der Davidbündlertänze Op. 6. Die Tänze sind ein zweiteiliger, aus jeweils neun Charakterstücken bestehender Klavierzyklus. Das Werk ist Walther Wolfgang von Goethe gewidmet, einem Enkel Johann Wolfgang von Goethes.

Nach der Pause gestaltet das Eben Trio mit Terezie Fialová (Klavier), Roman Patočka (Violine) und
Markéta Kubínová Vrbková (Violoncello) das Programm. Das Trio spielt die Elegie Op. 23 des tschechischen Komponisten Josef Suk (1874-1935), einem Schwiegersohn Antonín Dvořáks. Mit dem Klaviertrio f-Moll Op. 65 schließt sich eine Komposition des berühmten Schwiegervaters (1841-1904) an.

SymphonIng
SymphonIng
Foto: SymphonIng

Der Südkoreaner Jong Do An (geb. 1986) studiert derzeit bei Prof. Marian Migdal im Studiengang Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Jong Do An kann auf eine lange Reihe von Wettbewerbserfolgen zurückblicken. Er ist Preisträger vieler bedeutender Wettbewerbe und gastiert regelmäßig bei führenden internationalen Festivals. In Europa und Asien wurde er zu zahlreichen Auftritten beim Fernsehen und Rundfunk eingeladen. Jong Do An zählt zu den führenden Pianisten seiner Generation.

Das Eben Trio, ehemals Puella Trio (2003 gegründet), gehört zu den talentiertesten Kammermusik-Ensembles der jüngeren Generation. Namengebend ist der bekannte tschechische Komponist Petr Eben (1929 - 2007). Zurzeit studiert das Trio an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg unter der Leitung vom Prof. Niklas Schmidt.

Am Donnerstag, 27. Juni, um 20 Uhr wird das TUHH-Orchester SymphonING im Rahmen seines alljährlichen Sommersemesterkonzerts der Extraklasse die Stimmung im Audimax I anheizen. Neben Werken von Beethoven und Reinhard Keiser, einem deutschen Komponisten und Opernproduzenten des 18. Jahrhundert, werden vor allem lateinamerikanische Rhythmen das Konzertprogramm dominieren. Gespielt werden das Orchesterwerk Huapango des mexikanischen Komponisten José Pablo Moncayo Garcia (1912-1950), der brasilianische Evergreen "Tico Tico" aus der Feder des ebenfalls brasilianischen Komponisten und Instrumentalisten Zequinha de Abreu (1880 - 1935) sowie die bläserstarken "Danzas Cubanas" des brillanten Robert Sheldon.

Das diesjährige Sommerkonzert wird wie immer durch sein breit gefächertes Repertoire überzeugen. Dahinter steht Dirigent David Dieterle und ein Orchester, das sich zusammensetzt aus musikbegeisterten Studierenden, Ehemaligen und Mitarbeitern der TUHH sowie Schülern der Akademie Hamburg, die ihren Einzelunterricht durch Ensemblearbeit ergänzen wollen.

Wer ein Instrument spielt und Lust verspürt, sich auf die Suche zu begeben nach der vereinigenden Menge von Musik und Technik, ist bei den Symphonikern der TUHH herzlich willkommen, denn das Orchester sucht Verstärkung.

Weitere Infos unter http://www.tuhh.de/~svsk1691/Frameset-1.htm

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei.


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366