Vizepräsident für Lehre der TUHH gewinnt Bildungsmedienpreis

Digita-Medienpreis 2013 für die von der TU Hamburg und der Uni Bremen entwickelte Lernsoftware "Kompetenzwerkstatt-Elektrohandwerk" - die ganze Berufsausbildung auf einen Blick

25.02.2013

Prof. Dr. Sönke Knutzen.
Prof. Dr. Sönke Knutzen. Foto: TUHH

Die modernen Ausbildungsberufe sind anspruchsvoll geworden. Der Elektroinstallateur von damals hat sich zu einem vielfältigen Technologieberuf weiterentwickelt. Neben der normalen Elektroinstallation gehören auch Beleuchtungsanlagen, Motorsteuerungen, Haussystemtechnik, IT-Anlagen, regenerative Energietechnik, Satellitenempfangsanlagen und vieles mehr zu den Gegenständen des Handwerksberufs "Elektroniker für Energie- und Gebäudesysteme." Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und wird gemeinsam von Ausbildungsbetrieb, Berufsschule und Überbetrieblicher Bildungsstätte durchgeführt.

"Für die Auszubildenden ist es oft schwierig den Überblick zu behalten", sagt Prof. Dr. Sönke Knutzen, Berufswissenschaftler und aktuell Vizepräsident für Lehre der TUHH. "Daher haben wir gemeinsam mit der Uni Bremen, vielen Handwerkskammern, Betrieben, Berufsschulen und Überbetrieblichen Bildungsstätten eine Lernsoftware entwickelt, welche die Arbeitsprozesse und das zugehörige Wissen miteinander verbindet und anschaulich darstellt."

Diese Lernsoftware ist gestern in Köln mit dem Deutschen Bildungsmedien-Preises "Digita" in der Kategorie "Berufliche Bildung und Studium" ausgezeichnet worden. Träger des Deutschen Bildungsmedien-Preises sind das IBI - Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft an der TU Berlin, die Intel GmbH und die Stiftung Lesen. Der Jury gehörten sieben Fachleute aus Wissenschaft, Bildungsadministration und Wirtschaft an.

Lernsoftware wird in der Ausbildung im Elektrohandwerk immer wichtiger.
Lernsoftware wird in der Ausbildung im Elektrohandwerk immer wichtiger. Foto: TUHH

In der Würdigung der Kommission heißt es: "Die digita-Jury vergibt mit großem Respekt vor der Leistung der Entwickler den digita für die multimediale Lern- und Informationssoftware "Kompetenzwerkst@tt-Elektrohandwerk". Das Produkt besitzt ein Alleinstellungsmerkmal unter allen verfügbaren Medien am Bildungsmarkt. Das wesentliche Ziel, die Unterstützung der Ausbildung im Elektrohandwerk, hat die "Kompetenzwerkst@tt Elektrohandwerk" weitestgehend erreicht. In Würdigung ihrer herausragenden Leistungen gratuliert die Jury den beiden Instituten in Bremen und Hamburg zum Gewinn des digita 2013.

Die Software zeichnet sich insbesondere durch eine übersichtliche Gliederung und einfache Handhabung aus. Mit mehr als 6000 Bildschirm-Seiten, 56 Videos und mehreren hundert Bildern erhält der Nutzer nicht allein präzise Informationen über das, was in seinem Beruf erlernt werden muss, sondern auch Aufgaben, die er in der Schule oder im Ausbildungsbetrieb bearbeiten soll. Der besondere Clou der Software: Sie kann individuell ergänzt und angepasst werden. Und dafür reichen Kenntnisse in Powerpoint!

Die "Kompetenzwerkst@tt -Elektrohandwerk" ist bereits bundesweit in mehr als 500 Berufsschulen und anderen Institutionen im Einsatz und kann kostenlos heruntergeladen werden unter: www.kompetenzwerkstatt.net

Für Rückfragen:

TU Hamburg-Harburg
Institut für Technik, Arbeitsprozesse und Berufliche Bildung
Prof. Dr. Sönke Knutzen

Tel. 040/ 42878-3715
E-Mail: s.knutzen@tuhh.de


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366