TUHH goes music: Klassisches vom Rokkoko bis in die Moderne auf Klavier und Viola

26.06.2012

Darija Kozlitina und Julia Kocina
Darija Kozlitina und Julia Kocina
Foto: privat

Von Bach bis Ginastera, die zeitliche Spanne der klassischen Musikreihe aus TUHH goes music reicht vom Beginn des 18. bis hinein in das 20. Jahrhundert. Der Konzertabend beginnt Mittwoch, 27. Juni, um 19 Uhr im Audimax I, Schwarzenbergstraße 95.

Das Program der chinesischen Pianistin Yiqui Zhou füllen die Englische Suite No.2 von Johann Sebastian Bach (1685-1750), die Konzertetüden 'Waldesrausche' aus dem Werk des ungarischen Komponisten Franz Liszt (1811-1886) sowie die Danzas Argentinas des 1916 in Buenos Aires geborenen und 1961 in Genf verstorbenen Komponisten Alberto Ginastera. Ginastera verband in seiner Musik traditionelle Rhythmen argentinische Folklore mit der Harmonik moderner klassischer Musik.

Den zweiten Teil des Abends gestaltet das Bratsche (Viola)-Klavier-Duo mit Darija Kozlitina und Julia Kocina. Sie starten mit der Arpeggione-Sonata in a-Moll von Franz Schubert (1797-1828). Dem folgt eine Sonate für Viola und Klavier in f-Moll von Johannes Brahms (1833-1987) op. 20 Nir.1

Yiqiu Zhou
Yiqiu Zhou
Foto: privat

Yiqiu Zhou begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel und bekam schon früh erste Preise zu sammeln, so als jüngste Teilnehmerin beim Bundes-Klavierwettbewerb in China.

Mit zwölf Jahren wurde Sie bei einer der besten Musikschulen in China aufgenommen, der Shanghai Musikschule mit dem angegliederten Shanghai Konservatorium. 2007 verlässt sie ihre Heimat und beginnt ein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, zunächst in der Klasse von Prof. Volker Banfield, später bei Prof. Caroline Weichert. Seit 2011 studiert sie im Masterstudiengang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Neben ihrem Studium besuchte Yiqiu Zhou zahlreiche Meisterkurse. Auch ist sie bei großen Festivals aufgetreten wie der Internationalen Sommerakademie am Mozarteum in Salzburg und dem Internationalen Klavier-Festival in Frankreich aufgetreten

Das Duo Kozlitina/Kocina gründete sich 2002 in der Jāzeps Vītols Musikakademie Lettland, an der beide Musikerinnen ihr Studium begannen. Seitdem haben sie oft als Duo und auch als Mitglieder größerer Kammermusikensembles gemeinsam musiziert. In ihrer Heimat Riga erhielten sie wichtige musikalische Impulse. Im Jahr 2006 folgte eine längere Pause des Duos, die beide Musikerinnen zu Weiterbildungen in verschiedene Städte Europas führte. Seit 2011 arbeitet das Duo erneut in Hamburg zusammen. Sein Repertoire reicht von Barock bis zur Moderne. Den Schwerpunkt legen die Musikerinnen auf die Musik der Romantik.

Das Konzert findet in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg statt. Der Eintritt ist frei.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366