Schiffbauingenieur im Zentrum für Luft-und Raumfahrt: Dr. Arthur Stück

08.06.2012

Arthur Stück vor dem Hochleistungsrechner „C2A2S2E HPC Cluster“
Arthur Stück vor dem Hochleistungsrechner „C2A2S2E HPC Cluster“
Foto: DLR Braunschweig

Segeln und Rudern gehörten schon als Schülerder Domschule Schleswig zu den bevorzugten Freizeitbeschäftigungen Arthur Stücks. Als Schleswig-Holsteiner mit ausgeprägtem mathematischen und technischem Interesse lag ihm ein Ingenieurstudium mit maritimem Inhalt nicht fern. Stück studierte Schiffbau in Hamburg an der TU, promovierte am Institut für Fluiddynamik und Schiffstheorie – und arbeitet jetzt für die Luft-und Raumfahrt. Seit August 2011 forscht der promovierte Schiffbauingenieur im Deutschen Zentrum für Luft -und Raumfahrt am Standort Braunschweig.

„Ob Schiff oder Flugzeug, viele der strömungsmechanischen Berechnungsmethoden sind verwandt“, sagt der 34-Jährige. Seine Aufgabe besteht nun in der Weiterentwicklung numerischer Methoden sowohl für die flugphysikalische Simulation als auch für die Formoptimierungvon Flugzeugen. Außer leistungsfähigen Computern sind dazu effiziente Lösungsalgorithmen erforderlich. Diese Berechnungsmethoden stehen später Partnerunternehmen aus der Luftfahrtindustrie für den Flugzeugentwurf zur Verfügung.

In seiner Forschungsarbeit in Braunschweig knüpft Stück thematisch unter anderem an seine Dissertation 2011 bei Professor Thomas Rung an der TUHH an. Die darin speziell für die Hydrodynamik entwickelten Methoden besitzen ein erhebliches Potenzial zur Effizienzsteigerung der computerbasierten Formoptimierung zum Beispiel von Schiffsrümpfen. „Diese sehr effiziente Technik kann die Sensivitäten der hydrodynamischen Entwurfsziele hinsichtlich vieler Entwurfsparameter praktisch auf einmal berechnen, um die Formoptimierung gezielt zu steuern“, sagt Dr.-Ing. Arthur Stück.

Wissenschaftliche Erfahrungen auf diesem Forschungebiet sammelte Stück nicht zuletzt auch an der Federal University of Rio de Janeiro und an der US-amerikanischen George Mason University, wo er in den Jahren 2007 und 2008 tätig war.

Dr.-Ing, Dr. rer. nat., Dr. rer. pol. - 83 Ingenieure, Wirtschaftsingenieure und Biotechnologen haben 2011 an der TUHH promoviert, darunter auch Dr.-Ing. Arthur Stück. Der Ingenieur erhält heute seine Promotionsurkunde zum Dr.-Ing. auf der ersten Feier der TUHH, bei der außer Absolventen auch Promovenden feierlich verabschiedet werden. Ort: die Friedrich-Ebert-Halle in Hamburg unweit des Campus'. Beginn: 17 Uhr.


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366