Glasfaserverstärkt und getriebelos – die neue Generation der Windenergieanlagen

18.04.2012

Orlando Wagner
Orlando Wagner
Foto: Siemens

Der zweite Teil der Ringvorlesung „Regenerative Energien für Wärme und Strom“ nimmt Onshore-Anlagen ins Visier. Es referiert Dr. Orlando Wagner von Siemens Wind Power

Die TUHH-Ringvorlesung „Regenerative Energien für Wärme und Strom“ geht Freitag, 20. April, in die zweite Runde. Im Fokus der Veranstaltung steht die Windenergie. Ihre Nutzung zählt zu den bewährtesten Formen der Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien und befindet sich weiter auf Wachstumskurs.
Referieren zum Thema „Stromerzeugung aus Windenergie“ wird Dr. Orlando Wagner von Siemens Wind Power. Hamburg ist Sitz des weltweiten Windgeschäfts von Siemens. Wagners Vortrag bietet einen Überblick über aktuelle technische Entwicklungen von Onshore-Windenergieanlagen am Beispiel Siemens Wind Power. Bei diesen Anlagen handelt es sich um Windparks, die auf dem Festland gebaut und betrieben werden. Näher beleuchtet werden unter anderem die neue getriebelose Technik sowie Neuerungen im Rotorblattdesign.
Die getriebelosen Anlagen aus dem Hamburger Haus gelten als technologische Highlights, weil sie nur noch halb so viele Teile wie übliche Windenergieanlage mit Getriebe enthalten.
Glasfaserverstärkt sind Windpower-Rotorblätter. Das Herstellungsverfahren kommt im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren ohne Klebefugen aus. Die Rotorblätter sind deshalb besonders robust und ermöglichen eine maximale Energieausbeute bei unterschiedlichsten Windstärken.
Weiterhin wird Wagner ein neuartiges Turmkonzept für große Nabenhöhen vorgestellt, das insbesondere an Schwachwindstandorten zum Einsatz kommt. Abgerundet wird der Vortrag durch eine kurze Einführung in das neue Lastmanagement-System, das die Aufstellung und den Betrieb von Windturbinen an schwierigen Standorten ermöglicht. Ein Ausblick am Ende bewertet technische Zukunftsthemen und künftigen Forschungsbedarf.

Die Ringvorlesung findet jeweils freitags von 15 bis 16.30 Uhr in der Denickestraße 15, Gebäude K, Raum 0506 statt. Sie wendet sich sowohl an Experten, Studierende als auch interessierte Bürger. Ihr Spektrum umfasst die Bereiche Windenergie, Wasserkraft, Sonnenenergie, Erdwärme, Biomasse und Solarthermie.


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366