DFG-Rundgespräch über Strömungsmechanik

26.11.2011

Schlaufenreaktor
Schlaufenreaktor
Foto: TUHH/Jupitz

Die Trends in der Strömungsmechanik stehen im Zentrum eines Rundgesprächs der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der TUHH. 40 Experten aus Deutschland sind zwei Tage auf dem Campus der nördlichsten technischen Universität zu Gast, um aktuelle Themen aus Forschung und Lehre auf diesem sowohl für die Luftfahrt als auch den Schiffbau relevanten Gebiet zu erörtern. Das Rundgespräch „Perspektiven der Strömungsmechanik“, zu dem die DFG jährlich einlädt, findet zum ersten Mal an der TUHH statt. Daran teilnehmen seitens der TUHH die Professoren Heinz Herwig, Institut für Thermofluiddynamik, und Michael Schlüter, Institut für Mehrphasenströmungen, denen an beiden Tagen auch die Gastgeberrrolle obliegt.

Auf dem Programm steht unter anderem ein Besuch der A380 Fertigung bei Airbus in Finkenwerder sowie ein Fachvortrag zum Thema „Fliegen 20XX: Visionen für die Luftfahrt und der Beitrag der Strömungsmechanik" . Somit eröffnet das DFG-Rundgespräch auch den Airbus-Ingenieuren die seltene Chance, mit den Wissenschaftsexperten der Strömungsmechanik über die aktuellen Entwicklungen in der Forschung zu sprechen und Kontakte zu knüpfen.


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366