Magnet für Schüler aus dem Süden

18.11.2011

Schüler des Gymnasiums Geislingen an der TUHH
Schüler des Gymnasiums Geislingen an der TUHH
Foto: TUHH/Jupitz

Hamburgs Technische Universität entwickelt sich zum Magneten für technisch interessierte Abiturienten aus dem Süden Deutschlands. So werden heute mehr als 50 Oberstufenschüler aus dem Großraum Stuttgart die TUHH besuchen. Im Mittelpunkt des Programms steht ein Besuch des DLR_School_Lab mit Experimenten in der Luftfahrt sowie dem Schiffbau, beides Schwerpunkte an der TUHH.

Ein Blick in die Statistik zeigt: Gerade im Schiffbau ist der Anteil Studierender aus südlich des Mains besonders hoch. Jeder siebte Student kommt aus Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. Für die Fragen der schwäbischen Abiturienten rund um das Studium an der TUHH stehen zwei TUHH-Studierende Rede und Antwort. Die Schüler des Gymnasiums Geislingen werden zu Beginn von der Referentin für Schulkontakte , Dr. Astrid Mutzel, begrüßt und über aktuelle Studienangebote an Deutschlands nördlichster technischer Universität informiert.


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366