Heinz Strunk gastiert im Audimax

26.10.2011

So wirbt das
So wirbt das Grafikbüro "made in Wilhelmsburg", hier Christin Habicht, für die Strunk-Lesung im TUHH-Audimax.
Foto: "made in Wilhelmsburg"

Der Mann ist ein Multitalent: Mathias Halfpape alias Heinz Strunk ist Musiker, Schauspieler und Comedian und seit seinem autobiografischen Landjugend-Roman "Fleisch ist mein Gemüse" vor allem anderen auch noch Bestsellerautor. Sein jüngstes und mittlerweile sechstes Werk, "In Afrika", stellt Strunk in der TUHH vor. Er lies am Sonnabend, 29. Oktober, um 21 Uhr im Audimax I der TU Hamburg aus seinem jüngsten Roman "In Afrika".

Diese Lesung ist gleich eine doppelte Premiere: Zum einen als Höhepunkt und Teil des 8. Harburger Kulturtages, an dem sich die TU in diesem Jahr erstmals beteiligt, und zum anderen gastiert der geborene Harburger Strunk selbst zum ersten Mal am Spielort seines erfolgreichen Debütromans „Fleisch ist mein Gemüse“. Seine Lesung auf dem TU-Campus ist zugleich literarischer Abschluss der „Nacht des Wissens“ auf dem TU-Campus.

Das neue und sechste Strunk-Buch spielt allerdings in weiter Ferne, wobei "In Afrika" keine Geschichte über Reiselust und Abenteuerhunger ist, sondern eine Ode an den Pauschalurlaub. Nach dem Motto „Die ganze Welt bereist und nichts gesehen" verbringen Strunk und sein österreichischer Freund C. die Weihnachtstage zwar stets möglichst weit weg in der Sonne, haben dabei aber immer nur ein Ziel: Nichts tun und nichts erleben. Das gilt auch für die beschriebenen zwei Wochen in Kenia. Ob und wie man die angestrebte Langeweile aushält, erzählt Strunk in bewährter tragikomischer Manier und wird schon dafür sorgen, dass es dem Hörer dabei nicht langweilig wird.

Die TU lädt anlässlich des 8. Harburger Kulturtags ab 10 Uhr zur Besichtigung des neu installierten Kunstwerkes „Wende 80“ der weltbekannten Künstlerin Hanne Darboven aus Harburg ein. Ort: Foyer des TU-Gebäudes in der Eißendorfer Straße 42. Zudem starten von dort um 10, 12, 14 udn 16 Uhr Führungen zu weiteren Kunstwerken auf dem Campus. Außer der TU präsentieren sich am 8. Harburger Kulturtag alle wichtigen Harburger Kultureinrichtungen mit Ausstellungen, Konzerten und Führungen. Mit dabei sind unter anderem: Harburger Theater, Helms-Museum, Sammlung Falckenberg, Jazzclub im Stellwerk, Kulturwerkstatt Harburg, Kunstverein im Harburger Bahnhof, Galerie SchauRaum, Verein Alter Friedhof und die Harburger Kantorei.

Eintritt für alle Veranstaltungen per Kulturbutton-Pin zum Preis von: 2,50 Euro erhältlich in allen Filialen der Haspa, im Helms-Museum und HAN-Konzertkasse im Phoenix-Center.

Siehe auch: http://kulturtag-harburg.netsamurai.de


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366