TU-Student zum zweiten Mal Hamburger Hochschulmeister im Halbmarathon

08.07.2011

Hauke Claas Heller nach der Siegerehrung
Hauke Claas Heller nach der Siegerehrung
Foto: privat

Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) glänzte auf 21,0975 Kilometern: Hauke Claas Heller überquerte nach einer Stunde und 17 Minuten beim 17. Hella-Hamburg-Halbmarathon die Ziellinie und wurde damit zum zweiten Mal Hamburger Hochschulmeister. 42 Studierende aller Hamburger Hochschulen traten beim Hella-Hamburg-Halbmarathon in einer Extra-Wertung, den „Hamburger Hochschulmeisterschaften, an. Darunter waren außer Heller weitere acht Studierende der TUHH.

Heller, der seine Zeit gegenüber dem vergangenen Jahr noch um zwei Minuten verbessern konnte, studiert im vierten Semester Allgemeine Ingenieurwissenschaften. Von Haus aus Schwimmer, verlegte der gebürtige Hamburger aus Lokstedt seinen sportlichen Schwerpunkt aufs Laufen. Dass er beides und sogar noch mehr kann, wird er einmal mehr am 15. und 16. Juli beim Dextro Energy Triathlon in Hamburg unter Beweis stellen. Heller gehört zu den mehr als 9700 Triathleten, die die komplett abgesperrte Strecke durch die Hamburger Innen- und Neustadt bis nach Teufelsbrück unterwegs sein werden.

Erfolgreich beim 17. Hella-Hamburg-Halbmarathon quer durch die Stadtteile St. Pauli und Eimsbüttel waren außer Heller weitere TUHH-Studierende: Thorsten Kiehl sicherte der TUHH den dritten Platz und lief nach einer Stunde und 28 Minuten in der Rothenbaumchaussee ein. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Flugzeug-Kabinensysteme. Bei den Frauen sicherte sich Linda Sorg, die einzige weibliche Läuferin der TU, den fünften Platz. Sie studiert Schiffbau.

6135 Teilnehmer liefen am vergangenen Sonntag die 21, 0975 Kilometer lange Strecke von der Reeperbahn an der Alster entlang bis zur Rothenbaumchaussee.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366