TUHH am Start beim HSH-Nordbank-Run

25.06.2011

Sie stehen in den Startlöchern: Zum ersten Mal ist die TUHH dabei, wenn heute der Startschuss für den zehnten HSH-Nordbank-Run in der Hafencity fällt. Ausgestattet mit einheitlichen Laufshirts mit dem Aufdruck „TUHH“ sind unter den 19 114 angemeldeten Läuferinnen und Läufern auch Studierende, Wissenschaftler und Mitarbeiter der Technischen Universität Hamburgs.

Exakt um 14.06 Uhr fällt der Startschuss für das 53-köpfige TUHH-Team mit zwei erfahrenen Läuferinnen an der Spitze: Linda Berberich und Gabriele Birke. Beide haben in Teams ihrer früheren Arbeitgeber bereits Erfahrungen speziell bei diesem Lauf gesammelt und sind nun begeistert für die TUHH dabei. Linda Berberich, die sich hauptberuflich mit Finanzcontrolling beschäftigt, trainiert zweimal wöchentlich in der Harburger Haake, einem Waldgebiet unweit des Campus.’ „Das bringt mir Spaß“, sagt sie“, ganz abgesehen vom körperlichen Ausgleich zur vorwiegend sitzenden Tätigkeit am Schreibtisch im Büro. Gute Laune bringen auch die anderen TUHH-Läuferinnen und -Läufer mit, die heute die fünf Kilometer lange Strecke von der Kehrwiederspitze bis zum Kreuzfahrtterminal in der Hafencity laufen.

Bei diesem Lauf zählen nicht die Sekunden bis zum Ziel, sondern der Mannschaftsgeist. Es wird gemeinsam gestartet und gemeinsam wird jedes Team mit Jubel im Ziel begrüßt. Doch es geht nicht nur ums Laufen: Jeder, der sich heute die Laufschuhe für den HSH-Nordbank-Run bindet, tut keineswegs nur für sich und seine Gesundheit, sondern auch für andere etwas Gutes: Für jeden angemeldeten Läufer gehen sechs der 20 Euro Startgebühr an die Abendblatt-Initiative „Kinder helfen Kindern“, für jedes Team kommen weitere zehn Euro dazu. 121 894 Euro wurden an Startgeldern eingenommen. Die Summe geht an Jugendliche aus finanziell schwachen Familien, damit diese ihren sehnsüchtigen Wunsch erfüllen und in einem Hamburger Sportverein Mitglied sein können.


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366