Mit Unterschrift den Regenwald retten: Indonesier kommen an die TUHH

23.05.2011

Kirana Agustina und Rizzal Muttaqin
Kirana Agustina und Rizzal Muttaqin

Zwei indonesische Studenten erzählen am 23.5. über die Abholzung des Regenwaldes – sammeln Unterschriften und veranstalten eine Charity-Party

Baum um Baum im Regenwald wird abgeholzt, die natürlichen Riffe sind in großer Gefahr: Um auf diese Umweltprobleme in ihrer Heimat aufmerksam zu machen, touren die indonesischen Studenten Kirana Agustina und Rizzal Muttaqin gerade durch Europa. Die beiden haben das Projekt „Europe Tree for Indonesia“ ins Leben gerufen, um sich auch auf unserem Kontinent Unterstützung für ihr Anliegen zu holen. Neben dem World Student Environmental Summit in Schweden reisen sie auch nach Den Haag, Brüssel, Paris, Amsterdam – und an die TUHH.

Am Montag, 23.5., sind Kirana und Rizzal, die aus Bandung City auf West-Java kommen, zwischen 11.30 und 13.30 Uhr auf dem Campus unterwegs: Im Rahmen einer Unterschriftenaktion sprechen sie möglichst viele Studierende an und sammeln Unterschriften auf einem Stück Stoff, das sie in allen europäischen Städten mit immer mehr Namen füllen wollen. Prof. Dr.-Ing. Dieter Krause wird die Besucher als Vertreter von Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. Garabed Antranikian begrüßen und seine Unterschrift leisten. Der AStA sammelt gleichzeitig Spenden für „Europe Tree for Indonesia“, mittags kocht die TopfAG.

Um 16 Uhr wird ein Vortrag stattfinden, in dem Kirana und Rizzal genau auf die Probleme in Indonesien eingehen, das als grüne Lunge auch für Europa große Bedeutung hat. Anschließend gibt es eine offene Diskussionsrunde. Zum Abschluss des Tages findet eine Charity-Party statt: Der Erlös der Feier in der „Baracke“ fließt in das „Europe Tree for Indonesia“-Projekt. Rizzal und Kirana wollen davon symbolisch Pflanzensamen für Borneo kaufen.

Ziel der beiden ist, über die Aktion in Europa auch ihre Heimat zu sensibilisieren: Dort steckt das Thema Umweltschutz noch in den Kinderschuhen. Kirana studiert Meereswissenschaften, Rizal Literatur: Die beiden wurden als Stellvertreter der Universität Padjadjaran ausgewählt, um zum World Student Environment Summit 2011 zu reisen. „Wir haben uns überlegt: Um etwas Größeres anzustoßen, reicht es nicht, an diesem Seminar teilzunehmen. Wir haben deshalb beschlossen, Diskussionen mit verschiedenen Universitäten in Europa zu führen. Nachdem wir dies vorgeschlagen hatten, konnten sie sich sehr für unsere Idee begeistern: Sie haben uns sogar eingeladen und waren bereit, ein Programm für die Zeit, die wir dort sein werden, vorzubereiten“, erzählt Kirana. Die beiden hoffen, durch das Projekt ihre eigene Universität dazu zu bewegen, ein ökologischer Campus zu werden. Die Aktion wird vom AK Nachhaltigkeit der TUHH organisiert.

Mehr Informationen zum World Student Environmental Summit gibt es hier: http://2011wses.org/

Text: Maria Huber


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366