Wettbewerb Jugend Forscht zum dritten Mal an der TUHH

18.02.2011

Teilnehmende während der Präsentation vor der Jury.
Teilnehmende während der Präsentation vor der Jury.
Foto: Christian Schnabel

Mit einem Teilnehmerrekord von 184 Schülern zwischen neun und 18 Jahren,geht der diesjährige Regionalwettbewerb Elbe an der TUHH in die entscheidende Runde. Heute wird die Jury die vorgestellten 81 Arbeiten begutachten. Und am Samstag werden die Sieger dieses Regionalentscheids ab 11.30 Uhr im Audimax I gekürt. Sie treten danach voraussichtlich im Mai im Landeswettbewerb an.

Die Projekte werden für Besucher ab 9.30 Uhr ausgestellt. Unter dem Motto „Bringt frischen Wind in die Wissenschaft“ wurden 81 Arbeiten aus den Gebieten Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Technik sowie Arbeitswelt aus 20 Hamburger Gymnasien und erstmalig auch Grundschulen eingereicht. 35 Schülerinnen und 50 Schüler haben in der Kategorie „Jugend Forscht“ teilgenommen, 50 Mädchen und 49 Jungens bei „Schüler experimentieren“.

Teilnehmer von Schüler experimientieren mit ihrem Versuch.
Teilnehmer von Schüler experimientieren mit ihrem Versuch.
Foto: Christian Schnabel

Besonders erfreulich aus der Sicht der TUHH ist der Anstieg der Arbeiten auf den Gebieten Technik und Mathematik/ Informatik von einem einzigen Projekt im vergangenen Jahr auf 25. Diesem Aufstieg steht ein Abstieg in den Geo- und Raumwissenschaften gegenüber, wohingegen im Bereich Biologie 36 Arbeiten, also fast ein Drittel, angefertigt wurden. Dabei drehen sich viele Themen um Hamburg als Stadt am Wasser. Zum Beispiel wird die Badewasserqualität der Elbe ermittelt. Andere Schüler zeigen sich fasziniert von der Luftfahrt und haben ein selbstfliegendes Modellflugzeug entwickelt.

Die Vorentscheidung für den Landeswettbewerb Jugend Forscht –Schüler experimentieren findet zum dritten Mal auf regionaler Ebene statt. Partner des Regionalwettbewerbs „Elbe“ ist die TUHH. Zu den Förderern zählen die Siemens AG, Hartmann Elektrotechnik, Donner & Reuschel, Plasmawerk Hamburg, Martens & Prahl. Parallel findet nördlich der Elbe, unterstützt vom Unternehmen Vattenfall, der Regionalwettbewerb „Hamburg 1“ statt mit 169 Projekten und 300 Schülern.

Text: Charlotte Kersten


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366