Lufthansa-Stiftungspreis für Hauke Lüdders

01.10.2010

Preisträgers Hauke Peer Lüdders mit Herrn Conrad von Lufthansa Technik 
Preisträgers Hauke Peer Lüdders mit Herrn Conrad von Lufthansa Technik  

Hauke Peer Lüdders, Doktorand am Institut für Flugzeug-Systemtechnik,
hat für seine Diplomarbeit mit dem Thema "Entwurf und Analyse von
Regelungskonzepten für ein elektrisch betätigtes Bugfahrwerk" den
"Reinhardt-Abraham Lufthansa Stiftungspreis" erhalten. Verliehen wurde der
Preis vor Kurzem auf dem 59. Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress der DGLR in Hamburg.

In der Diplomarbeit hat Lüdders zwei Reglerentwürfe für ein elektrisch betätigtes Bugfahrwerk durchgeführt. Das Fahrwerk weist eine hohe Nichtlinearität aufgrund der gewählten Kinematik auf.

In der Arbeit wurde
zunächst ein nichtlineares Simulationsmodell des Fahrwerks mithilfe des
physikalischen Modellierungswerkzeuges "SimMechanics" aufgestellt. Das
nichtlineare Modell wurde einerseits in verschiedenen Arbeitspunkten
linearisiert, um so den Ausgangspunkt für die Entwicklung eines linearen
Kaskadenreglers bereitzustellen. Anderseits wurde von diesem Modell ein
"Linear Parameter-Varying"-Modell (LPV-Modell) abgeleitet. Auf Basis dieses
LPV-Modells wurde durch Anwendung der Formfiltermethode ein LPV-Regler für das Fahrwerk entwickelt. Abschließend wurden die beiden Reglerkonzepte am nichtlinearen Simulationsmodell getestet und verglichen.

Die Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung (DLBS) fördert außer der Erhaltung
historischer Flugzeuge auch die Wissenschaft auf dem Gebiet der zivilen Luftfahrt. Sie unterstützt wissenschaftliche Untersuchungen und unterhält die "Reinhardt Abraham Studienförderung" , die die Unternehmen Boeing und Lufthansa im Juni 1996 in memoriam des ehemaligen Lufthansa Technik Vorstandes gründeten.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366