Heute: Nacht des Wissens

Wissenschaft und Technik im Licht der Scheinwerfer

02.11.2009

Übergabe des Programms der Nacht des Wissens an TUHH-Präsident Prof.  Edwin Kreuzer
Übergabe des Programms der Nacht des Wissens an TUHH-Präsident Prof. Edwin Kreuzer
Foto: TUHH/C. Schnabel

Herzlich willkommen zur Nacht des Wissens an der TU Hamburg-Harburg. Welchen Beitrag die Ingenieurwissenschaften der TUHH zum technischen Fortschritt beisteuern, können Sie heute Nacht erleben. Seien Sie dabei und schauen Sie der Wisseschaft über die Schulter. Mehr als ein
Drittel aller Institute der TUHH beteiligen sich an der Nacht des Wissens, Professoren, Nachwuchswissenschaftler und Studenten gewähren Einblicke in die Welt der Forschung. Experimente, Vorträge, Demonstrationen und Mitmach-Aktionen stehen im
Mittelpunkt der schlauesten Nacht des Jahres.



Die leichtesten Feststoffe der Welt, erhellende Beiträge zum Thema
Lasertechnik, eine Containerbrücke im Maßstab 1:6 in Aktion, sind nur
einige Beispiele für die spannenden Themen, die dem Publikum geboten
werden. Die Medizin-Ingenieure erklären die Folgen knirschender Knie und
stellen die neuesten Modelle künstlicher Hüftgelenke vor. Unterhaltsam, lehrreich sind die Beispiele aus der TUHH-Nachwuchsförderung mit den
Kinderforschern: In zwei Shows zeigen und erklären Kinder als die Forscher von
morgen, wie einfach und aufregend Wissenschaft sein kann. Ein kleines
Feuer wird zum meterhohen Feuertornado, Rosinen gehen als U-Boote auf
Tauchstation, kleine Hefezellen bewirken Großes und ein Fass implodiert.



Wer wissen möchte, wie ein Klärwerk funktioniert, wozu Wirbelschichten
dienen, wie ein Bioreaktor aussieht oder wofür man eine Schneckenpresse
braucht, bekommt Antworten bei den Demonstrationen der Verfahrenstechniker.



Wer sich Wind um die Nase wehen lassen möchte, kann dies am großen
Windkanal der Schiffbauer. Gleich in der Nähe werden
Festigkeitsuntersuchungen an Schiffen direkt im Labor gezeigt. Und wer
lieber abhebt, kann dies mit vielen Experimenten rund ums Fliegen im
durchgehend geöffneten DLR_School_Lab. Flankierend bietet ein
Schwerpunkt des Vortragszyklus neueste Ergebnisse aus der
Luftfahrtforschung.



Getestet werden kann, ob man das Wissen hat, was Ingenieure brauchen:
"Wer wird Ingenieur?" lädt in Anlehnung an eine beliebte Quiz-Sendung
zum Mitspielen ein. Zwar gibt es keine Millionengewinne, aber Preise
sind garantiert.



Und wer glaubt, Ingenieure könnten "nur" Technik, der kann sich zur
Nacht verzaubern lassen durch das TUHH-Symphonie-Orchester "SymphonING"
oder den Chor der singenden Ingenieure, die SingINGs.



Über die beruflichen Aussichten im Bereich der Technik informiert das
InfoMobil von NORDMETALL, das auf dem Campus der TUHH gastiert.



Technisch-wissenschaftliche Innovation durch Freude am Forschen und
Entwickeln. Die TUHH schaltet die Scheinwerfer ein - wir laden Sie
herzlich ein!



Das Programm aller Hamburger Wissenschafts-Institutionen:
http://www.nachtdeswissens.de/

See also: http://www.tuhh.de/nachtdeswissens


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366