Medizin- und Biotechnologie - Erster Preis für Thomas Winkler von der TUHH

07.05.2009

Thomas Winkler
Thomas Winkler

Thomas Winkler hat den ersten Preis bei der sechsten Hamburger Studententagung zur Medizin- und Biotechnologie erhalten. Die mit € 1500 dotierte Auszeichnung wurde dem Biologen für seinen Vortrag zum Thema "Untersuchung des Knorpel-Knochen Interfaces für Knorpel-Tissue Engineering" am 6. Mai in der Helmut-Schmidt-Universität im Beisein von mehr als 300 Studierenden verliehen. Der Doktorand der TUHH erhielt unter den 31 von Studenten und Doktoranden präsentierten Forschungsergebnissen die Bestnote von der mit Experten aus Hochschulen und der Industrie besetzten Jury. Ingesamt standen sieben Preise im Wert von 250 bis 1500 Euro zur Verfügung.

Winkler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Tissue Engineering des Instituts für Biomechanik an der TUHH unter Leitung der Professoren Michael Morlock und Arndt Schilling. In seinem prämierten Vortrag hat der 28-jährige gebürtige Rheinländer der Öffentlichkeit erste Ergebnisse seiner Doktorarbeit vorgestellt. Mit seiner Arbeit im Forschungsschwerpunkt "Regeneration, Implantate und Medizintechnik" legt der TUHH-Doktorand Grundlagen zur Züchtung künstlichen Gelenkknorpels.

Die Hamburger Studententagung zur Medizin- und Biotechnologie wird jährlich von der Norddeutschen Life Science Agentur (Norgenta) und dem Bay to Bio Förderverein Life Science Nord e.V. ausgerichtet. Sie ermöglicht Studierenden und Doktoranden der Hamburger Hochschulen Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Studien- und Diplomarbeiten sowie Doktorarbeiten vor Experten vorzustellen.

Für Rückfragen:
Prof. Arndt Schilling
Institut für Biomechanik Tel.: 040-42878-4361
E-Mail: a.schilling@tuhh.de


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366