Schülerreporter auf dem Campus - Projekt: Zeitung in der Schule

05.03.2009

ZISCH-Logo
ZISCH-Logo

Wir ZISCHen mit: Zum ersten Mal ist die TUHH Ort der Recherche von Schülerreportern im Rahmen des Projekts "ZISCH - Zeitung in der Schule". Morgen geht es los! Die Klasse 10b der Töste Realschule aus Tostedt recherchiert ab 10 Uhr an verschiedenen Orten auf dem Campus: in der Telefonzentrale, im SchoolLab, in der Mensa, im Institut für Technische Mikrobiologie, in der Kühne School. Ihre Berichte und Reportagen werden im März in den Harburger Anzeigen und Nachrichten gedruckt. Die Lokalzeitung vor Ort führt ZISCH, finanziell unterstützt von der Haspa Hamburg Stiftung, zum dritten Mal durch.

Besser lesen und damit die Welt ein bisschen mehr verstehen lernen, das sind die beiden großen Ziele von ZISCH, einer Aktion, die von der Augsburger Allgemeinen sowie der Allgäuer Zeitung ins Leben gerufen wurde und seitdem bundesweit mit großem Erfolg Schüler zum Lesen ihrer Lokalzeitung motiviert - nicht zuletzt durch das Verfassen eigener Artikel. Was in der Deutschstunden zum Thema "Reportagen, Nachrichten, Kommentare" im Trockenkursus gelernt wird, kann im Rahmen von ZISCH angewandt und in der Praxis getestet werden.

Federführend für ZISCH in Hamburg-Harburg sind die Harburger Anzeigen und Nachrichten: Der Redaktion am Rathaus liegen allein für dieses Jahr mehr als 1000 Anmeldungen von Schülern aus mehr als 30 Klassen vor. Zielgruppe sind Schüler der achten bis zehnten Klassen aller Schulformen: Hauptschule, Realschule sowie Gymnasium aus dem Süden der Metropolregion.

Die Schüler der 10b der Töste Realschule haben im Vorfeld zu ihrem Besuch an der TUHH im Deutschunterricht die Harburger Anzeigen und Nachrichten "studiert", den Aufbau und die Struktur einer Lokalzeitung kennengelernt und sich im Schreiben der unterschiedlichen journalistischen Formen geübt. Nicht zuletzt gehört auch das Fotografieren zum Rechercheauftrag auf dem Campus am 6. März. An diesem Tag werden die Realschüler auch mit einer ehemaligen Studentin sprechen, die nach erfolgreichem Besuch der Realschule auf das Gymnasium wechselte und heute Ingenieurwissenschaften studiert - kein Einzelfall: An der TUHH studieren ehemalige Realschüler und sogar Studenten ohne Abitur. Zum Motiv, Ingenieurwissenschaften zu studieren, wird den Schülern ein Student und ehemaliger Schüler des Gymnasiums Tostedt Rede und Antwort stehen. Gegenstand eines weiteren Berichts ist das Thema "Ausbildungsplatz". Wenn morgen um 16 Uhr im Audimax I die neue Vorlesungsreihe "Faszination Schiff" eröffnet wird, dann sind unter den Pressevertretern sicher auch Schülerreporter der Töste Realschule.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366