Kooperationsvertrag mit dem Gymnasium Lohbrügge unterzeichnet

27.11.2008

v.l.n.r.: Michael Koops (Schulleiter), Rüdiger Bendlin (TUHH), Prof. Dr.-Ing. Edwin Kreuzer (Präsident der TUHH)
v.l.n.r.: Michael Koops (Schulleiter), Rüdiger Bendlin (TUHH), Prof. Dr.-Ing. Edwin Kreuzer (Präsident der TUHH) Foto: TUHH/Jupitz

Für technikorientierte Fächer zu begeistern; Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften in der Schule besser zu verstehen und Schüler neu für den Unterricht zu motivieren durch den Besuch von Laboren an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) sind Ziele des Kooperationsvertrags, den heute das Gymnasium Lohbrügge (GyLoh) in Bergedorf und die TUHH unterzeichneten.
Mit Unterstützung der TUHH soll das Niveau der Kenntnisse in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik (MINT-Fächer) weiter verbessert werden. Schülerinnen und Schüler sollen frühzeitig technische Kompetenz ausbilden können. Exklusiv werden dem GyLoh direkte Ansprechpartner in der TUHH zur Verfügung stehen. Neben den allen Schulen zugänglichen Veranstaltungen werden spezielle Projekttage organisiert und die TUHH stellt Materialien für den Unterricht zur Verfügung. Das Ziel: Den Unterricht noch praxisnäher und lebendiger gestalten.

"Wir freuen uns darüber, das Gymnasium Lohbrügge in den exklusiven Kreis unserer Kooperationsschulen aufnehmen zu können. Das GyLoh ist für uns seit langem ein Kandidat für eine Kooperation, denn es gilt im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich als ein Gymnasium in Hamburg mit einem herausragenden Profil im Bereich der MINT-Fächer", sagte der Präsident der TUHH, Professor Dr.-Ing. Edwin Kreuzer, anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

Neben dem GyLoh sind das Hansa- und das Luisen-Gymnasium Partnerschulen der TUHH. Insgesamt kooperiert die TUHH mit 42 Schulen in der Metropolregion, davon sind 25 aus Hamburg. Nach Bezirken bildet Bergedorf einen Schwerpunkt bei den Schulkooperationen der TUHH. Im Jahr 2008 besuchten weit über 4.000 Schüler mit ihren Lehrern die TUHH. Der Schwerpunkt der Kooperationen besteht generell in der Nachwuchsförderung und ist langfristig ein Beitrag, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Weitere Informationen über das Schulprogramm der TUHH unter:
http://schule.tu-harburg.de/home/termine/


TUHH - Pressestelle
Rüdiger Bendlin
E-Mail: bendlin@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3330
Fax: +49 40 428 78 2366