Technologien zur Aufbereitung von Biogas - Vortragsreihe an der TUHH

20.11.2008

Das
Das Foto zeigt die Biogasanlage im niedersächsischen Jühnde. Das Dorf bei Göttingen ist der erste Ort in Deutschland, der in Energie aus Biomasse in Eigenregie bezieht.

Technologien zur Aufbereitung von Biogas und der Kohlendioxid-Abtrennung stehen im Mittelpunkt eines öffentlichen Seminars an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) am Freitag, 28. November, um 15 Uhr, Eißendorfer Straße 42 M, Raum 0526. Jörg Polzer, Ingenieur bei der Haase Energietechnik AG in Neumünster, wird über den aktuellen Stand der Entwicklung dieser Techniken berichten: Für die Einspeisung in das Erdgasnetz wird hochwertiges Biomethan benötigt, das einzig durch die vollständige Entfernung von Kohlendioxid aus Rohbiogas zu gewinnen ist. Die Grundzüge dieser Ab- und Adsorptionstechniken wird Jörg Polzer an diesem Nachmittag in der TUHH vorstellen.

Das Thema der nächsten Veranstaltung in der 14-tägigen Vortragsreihe "Technik und Umwelt" am Freitag, 12. Dezember, 15 Uhr, ist die "Klärschlammfaulung sowie Möglichkeiten einer erweiterten Biogasnutzung." Dr. Thomas Werner, Mitarbeiter der Abteilung Zukunftstechnologien bei Hamburg Wasser, das größte deutsche Trinkwasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsunternehmen in kommunaler Hand, wird als Referent erwartet.

Die jeweils freitags ab 15 Uhr stattfindende Seminarreihe "Technik und Umwelt" ist öffentlich und steht unter der Federführung der drei TUHH Institute "Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz,""Wasserressourcen und Wasserversorgung", "Umwelttechnik und Energiewirtschaft". Moderatoren sind Prof. Dr.-Ing. Martin Kaltschmitt, Leiter des Instituts Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft und Geschäftsführer des Deutschen BiomasseForschungsZentrums Leipzig, sowie Dr. -Ing. Ina Körner, Wissenschaftlerin am Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft und Expertin für Biokonversion und Emissionsminderung.

Der Besuch ist kostenlos.

http://www.tu-harburg.de/iue/
http://www.tu-harburg.de/aws/


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366