Stimmen der TUHH zu den Terroranschlägen - Stellungnahme der Wissenschaftlichen Mitarbeiter der Technischen Universität Hamburg-Harburg

14.09.2001

Mit großer Bestürzung haben wir von den Terroranschlägen
in den Vereinigten Staaten erfahren. Sie stellen einen Anschlag auf
unsere demokratischen Grundwerte dar.
Mit tiefer Betroffenheit haben wir vor wenigen Stunden erfahren müssen,
dass dringend Tatverdächtige dieser mörderischen Verbrechen
bis vor kurzem Studierende
unserer Hochschule waren und unter uns weilten. Wir verurteilen diese
Anschläge, bei denen Tausende von unschuldigen Menschen ihr Leben
lassen mussten, zutiefst.
Für derartige furchtbare Verbrechen gibt es keinerlei Rechtfertigung.
Wir lehnen Gewalt im Rahmen weltweiter politischer Auseinandersetzungen
in jeglicher Form ab.
Wir sind entsetzt und fassungslos darüber, dass sich in unserer
toleranten weltoffenen Hochschule Studenten aufhielten, die sich zu
solchen abscheulichen Taten
hinreißen ließen.
Dennoch werden wir das gesteckte Ziel, erfolgreich an einer toleranten
freien Hochschule mitzuwirken und sie selbst mit zu gestalten, weiterverfolgen.
Wir werden uns
mit unserer ganzen Kraft dafür einsetzen, daß sich solche
geistigen Verwirrungen nicht wieder an unserer Technischen Universität
entwickeln können.
Unser ganzes Mitgefühl gilt den Angehörigen der zahlreichen
Opfer.

Rat der Wissenschaftlichen Mitarbeiter der
Technischen Universität Hamburg-Harburg
Ulf Teschke - Sprecher
Christian Scharfetter

Hamburg-Harburg, den 13. September 2001, 16.00 Uhr


Comments of the TUHH in view of the terror assaults - Comments of the scientifical staff of the Technical University Hamburg-Harburg in view of the terror assaults in the USA

Deeply shocked we learn from the terror assaults in the USA.
They also represent an attack on our democratical bases.

Deeply concerned we had to learn some hours ago that suspicious offenders of these murderous crimes were students of our university and till recently lived amongst us.
We fiercely condemn these terror assaults, during which thousands of innocent people had to lose their lives.
There is no exculpation for suchlike dreadful crimes.
We refuse in every form violence in the context of worldwide political disputes.
We are appalled and stunned thereover, that there were students in our tolerant
and cosmopolitan university, who could be misled to such detestable crimes.
Nevertheless we will prosecute our objective to play a successful part in a tolerant and free university and to shape it personally.
We will commit with our whole endeavours, that suchlike mental disorientations will never emerge again in our Technical University.
Our entire compassion applies to the relatives of the so numerous victims.

Council of Scientifical Staff
of the
Technical University Hamburg-Harburg

Ulf Teschke - Spokesman
Christian Scharfetter
Hamburg-Harburg, 13 September 2001, 16.00 hours.



 



TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366