Professor Böddeker

16.06.1997


Der Hamburger Senat verleiht auf Vorschlag der Technischen
Universität Hamburg-Harburg dem Privatdozenten Dr. Dr. Karl
Wilhelm Böddeker (62) die akademische Bezeichnung
"Professor". Karl Wilhelm Böddeker hat sich durch
hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der
Membrantechnik ausgezeichnet. Seit 1990 hält er Vorlesungen an der
TUHH. Seine Themen liegen vor allem im Bereich der
Meerwasserentsaltzung und der Trennung flüssiger Mischungen durch
Pervaporation.

Karl Wilhelm Böddeker hat Chemie in Göttingen und an der Ohio
State University, Ohio, USA, studiert. Nach seiner Promotion war er am
Institut für Kernverfahrenstechnik am Kernforschungszentrum in
Karlsruhe tätig. Nach seinem Wechsel zur GKSS 1971 war Dr.
Böddeker zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, und bis
heute als Abteilungsleiter auf den Gebieten der Brack- und
Meerwasserentsalzung durch Membrantrennverfahren, Umkehrosmose sowie
Elektrodialyse tätig und entwickelte Verfahren, die bis zur
Erstellung von Pilotanlagen im In- und Ausland führten. 1979 war
Dr. Böddeker zu einem wissenschaftlichen Aufenthalt am Weizmann
Institute of Science in Israel.

Einladung zu einem Fototermin:



Mittwoch, 18. Juni 1997, 16.30 Uhr

Ort: Eißendorfer Straße 42, Raum 2589



Die Ehrenurkunde wird durch den Präsidenten der TUHH, Professor
Dr. Hauke Trinks, überreicht. Die Laudatio wird von Professor
Dr.-Ing. Gerd Brunner, Dekan der Verfahrens- und Chemietechnik gehalten.


TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366