International Workshop "Scientific Computing in Chemical Engineering II" Oder "Wie verbrenne ich meinen Abfall richtig?"

12.05.1999

Rund 150 Ingenieure, Chemiker und Mathematiker aus über 20 Ländern
von vier Kontinenten treffen sich vom 26. bis 28. Mai 1999 an der Technischen
Universität Hamburg-Harburg (TUHH), um über wissenschaftliches
Rechnen in der chemischen Verfahrenstechnik zu beraten. Die Wissenschaftler
können den Ablauf chemischer Vorgänge im Computer nachbilden
und damit ganze Fabriken in der Produktion simulieren. Mit den im Computer
gewonnenen "Betriebserfahrungen" können die Anlagen noch vor ihrem
Bau verbessert werden: die Ausbeute gewünschter Stoffe kann erhöht,
die Erzeugung unerwünschter Schadstoffe vermindert werden. Gefahren
können bei der simulierten Produktion gefahrlos "erlebt" und wirkliche
Gefahren in der schließlich gebauten Anlage besser vorausgesehen
werden.
Typische und gleichzeitig komplizierte Reaktionen der Praxis sind alle
Verbrennungsprozesse. Dies können zum Beispiel die Verbrennung von
Gas, Kohle, aber auch von Klärschlamm und von Altölen sein.
Neue umweltfreundliche Verfahren zur Regelung von Klärschlammverbrennungs-techniken
und der Vermeidung von Emissionen (Stickoxide, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid)
zu entwickeln ist die Aufgabe des Veranstalters, des Sonderforschungsbereiches
238 "Prozeßnahe Meßtechnik und systemdynamische Modellbildung
für mehrphasige Systeme". Wissenschaftler dieses von der Deutschen
Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Groß-Projekts an der
TUHH organisieren in Zusammenarbeit mit der DECHEMA und Fachgruppen "Scientific
Computing", "Industriemathematik" und "Numerische Software" der Deutschen
Mathematiker Vereinigung (DMV), der Gesellschaft für angewandte Mathematik
und Mechanik (GAMM) und der Gesellschaft für Informatik (GI) den internationalen
Workshop.
Neben Verbrennungsprozessen interessieren sich die Wissenschaftler
für viele andere Themen: Computeranimation und automatische Bildverarbeitung
sorgen für anschauliche Darstellung der umfangreichen Berechnungen
auf modernsten Computernetzen.
Weitere Informationen und Fachartikel halten wir zu dem Thema bereit
Informationen erteilen: Prof. Dr.-Ing. Joachim Werther, Tel. 040/42878-3039
und
Prof. Dr. Wolfgang Mackens, Tel. 040/42878-3277,
http://www.tu-harburg.de/mat/scce/scce.html, E-mail: scce@tu-harburg.de
 
 
Weitere Informationen:
TUHH
Ingrid Holst
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit   Pressestelle
Tel.: 040/42878-3458
Fax: 040/42878-2040
pressestelle@tu-harburg.de


TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366