BLINDOWS

10.09.1998


Die Universitätsbibliothek der Technischen Universität Hamburg-Harburg
(TUHH) bietet jetzt Sehbehinderten den Zugang zu elektronischen und gedruckten
wissenschaftlichen Informationen. Ein mit BLINDOWS ausgestatteter PC ermöglicht
die Recherche im Online-Katalog der Universitätsbibliothek der TUHH
sowie anderer Bibliotheken. Es sind zusätzlich Recherchen im Internet
möglich.

Dabei bekommt der Nutzer die Ergebnisse in unterschiedlicher Ausgabeform.
Deutsche und englische Texte können mit einer Braillezeile lesbar
gemacht werden oder als Großschriftzeile auf dem Bildschirm angezeigt
werden. Alternativ wird der Text über Kopfhörer vorgelesen. Viele
Gestalter von Internetseiten berücksichtigen noch nicht die Belange
von Sehbehinderten und setzen ausschließlich Graphiken ein, die über
die üblichen Programme nicht lesbar sind.

Die technische Ausstattung des Arbeitsplatzes ermöglicht Sehbehinderten
einen vereinfachten Zugang zu gedruckten Informationen. Texte in deutscher
und englischer Sprache werden von dem Sehbehinderten selbst eingescannt
und ebenso wie die Rechercheergebnisse ausgegeben. Mit dem Textverarbeitungsprogramm
Word können gescannte Texte in eigene Textdateien integriert werden.

Der Arbeitsplatz ist im Lesebereich für in der Bibliothek angemeldete
Leser während der Öffnungszeiten zugänglich. Zur Einweisung
in die Benutzung durch Mitarbeiter der Bibliothek sowie zur Benutzung ist
eine Anmeldung erforderlich (Telefon: 040 / 7718 2845).

Informationen:
Universitätsbibliothek, Denickestr. 22, 21073 Hamburg, Telefon
040 / 7718 - 2845
bibliothek@tu-harburg.de
http://www.tu-harburg.de/b/


TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366