Akkreditierungsverbund für Ingenieurausbildung gegründet

07.07.1998


Anläßlich des Plenums der Hochschulrektorenkonferenz am 6.
Juli 1998 in Bonn hat eine kleine Gruppe von deutschen wissenschaftlichen
technischen Spitzenuniversitäten - darunter die TUHH - eine Initiative
ergriffen, um einer möglichen drohenden inflationären Entwicklung
bezüglich der Vergabe von Hochschulgraden entgegenzuwirken.

Ziel ist die Definition von Mindeststandards für die Ingenieurausbildung,
um so die Qualität der Ausbildung zu sichern.

Die Erklärung zur Gründung eines Akkreditierungsverbundes
ist folgend im Wortlaut wiedergegeben.
 
 

Akkreditierungsverbund für Ingenieurausbildung gegründet

Die Internationalisierung von Studienprogrammen und -abschlüssen
bringt für die deutsche Hochschullandschaft eine an sich begrüßenswerte
Vielfalt und Flexibilität mit sich. Sie macht jedoch zugleich neue
Instrumente notwendig, die die qualitativen Mindeststandards der verschiedenen
Studiengänge und Abschlüsse garantieren. Die Hochschulrektorenkonferenz
(HRK) hat auf ihrer Sitzung am 6. Juli 1998 ein Papier zustimmend zur Kenntnis
genommen, in dem der Rahmen eines Akkreditierungskonzepts für die
Ingenieurwissenschaften definiert wird.
Eine Gruppe von Technischen Universitäten/Technischen Hochschulen
hat es sich zum Ziel gesetzt, Mindeststandards für die Ingenieurausbildung
zu definieren und zu sichern. Dazu haben sie als Pilotvorhaben einen Akkreditierungsverbund
gegründet, der die Teilnehmer verpflichtet, diese Standards einzuhalten
sowie ihre Ausbildung kontinuierlich zu überprüfen und zu verbessern.
Ausweitungen dieses Akkreditierungsverbunds auf weitere Hochschulen (Technische
Universitäten, Technische Hochschulen, Fachhochschulen) werden gewünscht
und erwartet.
Der neu gegründete Akkreditierungsverbund wird sich um Kooperation
und Vernetzung mit europäischen und außereuropäischen Akkreditierungs-organisationen
bemühen.
RWTH Aachen      Universität Kaiserslautern
Technische Universität Braunschweig  Universität Karlsruhe
Technische Universität Darmstadt   Technische Universität
München
Technische Universität Dresden   ETH Zürich
Technische Universität Hamburg-Harburg
 

Hinweis an die Redaktionen: Ein Resümee der Veranstaltung "Bachelor
und Master in den Ingenieurwissenschaften" vom 25./26.5.1998 in Bonn kann
angefordert werden bei der Pressestelle der TUHH


TUHH - Pressestelle
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366