Einladung zur Pressekonferenz

20.09.1999

Neuer grundständiger Studiengang "Stadtplanung" an der TUHH
Studienaufnahme jetzt ab 1. Semester
 
Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) hat den Studiengang
Stadtplanung neu strukturiert. Zum Wintersemester 1999/2000 kann bereits
mit dem Studium im neuen Studiengang in Hamburg begonnen werden.
Aus diesem Anlaß laden die Senatorin der Behörde für Wissenschaft und
Forschung, Krista Sager und der Präsident der Technischen Universität
Hamburg-Harburg (TUHH), Prof. Dr.-Ing. Christian Nedeß, ein zu einer
Pressekonferenz Donnerstag, 23. September 1999,
11.30 Uhr Hamburger Rathaus, Raum 151.
Teilnehmen werden die Professorinnen und Professoren im Studiengang Städtebau/Stadtplanung
im Studiendekanat Bauwesen der TUHH:
Die Vorsitzende der Studienreformkommission, Frau Prof. Dr. Ingrid Brecker,
der Sprecher des Forschungsschwerpunktes Stadt, Umwelt und Technik, Prof.
Dr. Dieter Läpple und der stellv. Dekan des Studiendekanats Bauwesen,
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Machule.
Der neue Studiengang an der TUHH ist Teil der Neuordnung der Architektur-
und Stadtplanungsausbildung, die der Senat im April 1999 beschlossen hatte.
Ziel ist, die unterschiedlichen Angebote an der Fachhochschule Hamburg,
der Hochschule für bildende Künste und der Technischen Universität stärker
untereinander zu konturieren und die Qualität des Angebots zu verbessern.
Mit diesem neuen Konzept sollen zum einen die exzellenten Ansätze in
Forschung und Lehre aus dem bisherigen Studiengang Städtebau/Stadtplanung
der TUHH fortgeführt, zum anderen wichtige Kooperationen mit anderen Hamburger
Hochschulen und dem Ausland unterstützt werden. So ist nun die Studienaufnahme
ab dem 1. Fachsemester, statt wie bisher, ab 5. Semester, möglich. Bis
zum 1. Oktober besteht noch die Möglichkeit, sich für einen Studienplatz
an der TUHH zu bewerben.
Ausführliches Informationsmaterial liegt zum Termin vor und kann abgefordert
werden.
Siehe auch Presseinformation vom 23.9.99.


TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366