Marketing-Preis für TUHH und NIT

18.05.2000

Moderne Hochschulen sind Wettbewerber auf dem internationalen Bildungsmarkt
und müssen sich ähnlich wie Wirtschaftsunternehmen in einem globalen Umfeld
positionieren. Als solche müssen sie strategisch denken und handeln, um
sich gegen die Konkurrenz zu behaupten. Die Technische Universität Hamburg-Harburg
(TUHH) hat diesen Wettbewerb als Chance genutzt, indem sie ihr Top-Bildungsangebot
mit dem privaten Northern Institute of Technology (NIT) international
attraktiver gemacht und dieses mit einer eigenen Marketingstrategie beworben
hat.
Die Gesamtmarketingstrategie von TUHH und NIT überzeugten die Jury des
Hochschul-marketing-Wettbewerbs, die ihnen den zweiten Preis für das "überzeugende
und zukunftsweisende Gesamtkonzept zum internationalen Hochschulmarketing"
zuerkannte. Der erste Preis wurde nicht vergeben. Vor allem die Kriterien
Markt- und Kundenorientierung, systematischer Planungsprozess und Networking
seien gut erfüllt worden. Die Preisverleihung ist am 2. Juni in Berlin
im Rahmen der Mitgliederversammlung des DAAD. "Wir freuen uns, dass unser
Engagement und professionelles Marketing auch in einem solchen Wettbewerb
überzeugen können. Unser Konzept hat seine Praxistauglichkeit allerdings
längst bewiesen," so der Sprecher der TUHH, Rüdiger Bendlin.
Studierendenwerbung dient dem NIT und der TUHH als Fundament für die nachfrage-
und angebotsorientierten Programme. Während die TUHH ihr Marketing eher
zielgruppenorientiert breit streut, ist das Marketing des NIT eher eliteorientiert.
Gemeinsam wurden Infoblätter, Anzeigenwerbung und Messeauftritte entwickelt,
die die spezifischen Auftritte der beiden Partner gegenseitig unterstützen.
Kernpunkte sind eine fundierte Zeit- und Maßnahmenplanung unter Einbeziehung
der Zielregionen. Zur systematischen Erfassung und Streuung wurde eine
Datenbank erstellt, die es erlaubt, gezielt und direkt über Mailings den
Kontakt mit Multiplikatoren herzustellen. In den letzten Jahren ist der
TUHH eine Steigerung der ausländischen Studienanfänger auf nun rund 23
Prozent gelungen. Die Quote der ausländischen Studierenden an der TUHH
beträgt nun rund 16 Prozent. Mit dem Northern Institute of Technology
wurde neben den demnächst elf auslandsorientierten Master"s und Bachelor
Studiengängen ein zukunftsweisendes "Global Engineering"-Programm aufgelegt,
in dem zurzeit 30 Studierende pro Jahrgang ausgebildet werden.
Weitere Informationen:
TUHH
Vorstandsbereich Marketing
Rüdiger Bendlin
Schwarzenbergstr. 95
21073 Hamburg
Tel.: 040/42878-3330, Fax -2070
bendlin@tu-harburg.de
NIT
Marketing
Katja Caspar
Schwarzenbergstr. 95
21073 Hamburg
040/42878-3788
caspar@nithh.de





TUHH - Pressestelle
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366