Hamburger Gespräche

19.02.2001

"Immer schneller besser werden"
6. Hamburger Gespräche vom 22.02. - 23.02.2001

Zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit streben Unternehmen weltweit die gleichen Ziele wie Produktivitätssteigerung, Liefer- und Entwicklungszeitreduzierung und Qualitäts-verbesserung an. Dazu werden überall die gleichen Methoden, nämlich Lean-Management, Benchmarking, Reengineering, Just-in-Time und TQM u.a. eingesetzt. Kann man so echte Wettbewerbsvorteile erreichen? Chancen im Wettbewerb eröffnen sich meist erst dann, wenn neben den traditionellen Erfolgsfaktoren ganzheitlich Kosten und Qualität einerseits, aber insbesondere auch Zeit und Kundennähe als Quelle von Wettbewerbsvorteilen genutzt werden.

Dieser kurz geschilderte Gedanke bildet den Hintergrund für das Leitthema der HAMBURGER GESPRÄCHE 2001: Gemeinsam soll nach Lösungsansätzen gesucht werden, wie Betriebe und Unternehmen sich im Wettbewerb nicht nur behaupten, sondern möglichst auch eine gestaltende Rolle einnehmen können.

Die verschiedenen Wettbewerbsfaktoren sollen in Vorträgen aus unterschiedlichen Bereichen und in ausführlichen Gesprächen mit Ihnen, den Teilnehmern, konkretisiert werden. Dabei ist uns Ihre Mitwirkung an den 6. "HAMBURGER GESPRÄCHEN" ganz wichtig, denn die Vortragenden möchten nur Anstöße geben, weil sie wissen, daß Erfolg immer eine situative und individuelle Komponente hat.

Für die Einführung in die Veranstaltung wurde Dr. Thomas Mirow, Wirtschaftssenator der Freien und Hansestadt Hamburg, gewonnen. In den Fachvorträgen werden sich Referenten aus produzierenden Unternehmen mit dem Leitthema auseinandersetzen und über Konzepte, deren Umsetzung und die Konsequenzen berichten. Das Diskussionsforum des zweiten Tages ist unter das Thema gestellt worden "Welchen Beitrag kann die Logistik leisten, um immer schneller besser zu werden?"


Informationen: Prof. Dr.-Ing. Klaus Rall, Tel. 040/42878-3034

Tagungsort: Hotel Lindtner, Heimfelder Str. 123, 21075 Hamburg


TUHH - Pressestelle
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366