Volles Rohr: Turbo-Hauspost vor dem Start

01.04.2001

Volles Rohr: Turbo-Hauspost vor dem Start
TUHH führt neuartige Verteilanlage mit Magnetschwebebahn-Technik ein

Hamburg-Harburg, 01.04.2001

Mit dem Beginn des neuen Monats führt die Technische Universität Hamburg-Harburg ein neues Postverteilsystem mit der Technik der Magnetschwebebahn ein. Die neuartige unterirdische Anlage verspricht nicht nur eine wesentliche schnellere Verteilung der über 4.000 täglich in der TUHH eingehenden Briefe, Pakete und Postwurfsendungen, sondern minimiert die Fehlerquote von Irrläufern deutlich.

Darüber hinaus dient die Anlage wissenschaftlichen Zwecken: Sie simuliert in Echt-Zeit Güter-Verkehrsströme, wie sie auf Deutschlands Straßen allgegenwärtig sind. Besonders stolz ist man an der TUHH aber auf die Magnet-Schwebetechnik, die dem Vorbild des Transrapid nachempfunden ist.

"Just-In-Time"-Service - wie er jetzt bei unserer Hauspost-Verteilanlage eingeführt wurde - ist eines der wesentlichen Elemente gut funktionierender Logistik: Und wer ärgert sich nicht über den alltäglichen Stau im Posteingang und der -zustellung wie auf der Straße. Im Probebetrieb lief die Turbo-Installation bereits wie geschmiert. Zur Zeit arbeiten wir daran, die Behälter für die Postsendungen mit Laser-Schreib- und Lesegeräten auszustatten, um auch die Möglichkeit zur digitalen Nachrichtenübermittlung auszunutzen", kommentiert der Technische Direktor der TUHH.

Verkehrssysteme der Zukunft müssen vor ihrem Start einer eindringlichen Prüfung unterzogen werden, deshalb die Kombination zwischen der praktischen Neuerung und der theoretischen Erprobung:
"Nach Abschluss der Versuchsphase werden wir weitere Möglichkeiten der Nutzung testen, wobei wir betonen, dass es sich bei der unterirdischen Anlage nicht um eine Konkurrenz zu DESY handelt, unsere Anlage ist nicht für Kollisionsversuche ausgelegt und außerdem lediglich 2,5km lang. Das reicht für eine Beschleunigung der Hauspost auf immerhin nahezu 400km/h. Die Magnetschwebebahn verbindet direkt alle Gebäude der Technischen Universität", freut sich die Presseabteilung der TUHH.



TUHH - Pressestelle
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366