Neue Studiengänge

24.07.2001

Fünf auf einen Streich - Mit fünf neuen Studiengängen startet die Technische Universität Hamburg-Harburg in das Zulassungsverfahren zum Wintersemester 2001/2002

Zwei neue englischsprachige Master´s Programme, zwei neue deutschsprachige Diplomstudiengänge und ein deutschsprachiger Bachelor-Studiengang erweitern das Studienangebot der TUHH im kommenden Wintersemester. Mit Biotechnology und Electromagnetics, Optics and Microwave Engineering werden nunmehr zehn englischsprachige Master´s Studiengänge und ein Bachelor´s Program von der TUHH angeboten. Sie unterhält damit das umfangreichste internationale Studienprogamm in Deutschland.

Auch die deutschsprachigen Studiengänge erhalten Zuwachs mit den Studiengängen "Energie- und Umwelttechnik", "Biotechnologie-Verfahrenstechnik" sowie dem Bachelor-Programm "Informationstechnologie".

"Wir sind stolz darauf, dass es uns gelingt, unser ohnehin ambitioniertes Studienprogramm um diese neuen fünf Studiengänge zu erweitern. Mit den neuen Studiengängen beweisen wir erneut die Innovationskraft der TUHH, indem wir aus der exzellenten Forschungstätigkeit heraus neue, thematisch passende Studienangebote entwickeln. Biotechnologie, als eines der wichtigsten wissenschaftlichen Zukunftsfelder, nimmt nun nicht nur in der Forschung, sondern auch in der Lehre einen bedeutenden Platz ein. Mit dem Thema Energie- und Umwelttechnik knüpfen wir an die lange Tradition der TUHH an, die sich mit Energiesystemen und der Umwelttechnik im weitesten Sinn befasst. Mit dem Studienprogramm Electromagnetics, Optics and Microwave Engineering widmen wir uns einem sich weltweit rasch entwickelnden Forschungsfeld, das sich von der Satellitenkommunikation und -navigation über Radartechnik bis zu Leitsystemen erstreckt. Mit diesen neuen Studiengängen steigern wir weiter die Attraktivität der TUHH", kommentiert Christian Nedeß, Präsident der Technischen Universität Hamburg-Harburg.

Die Attraktivität der TUHH beweist sich auch darin, dass zusätzlich zu den Studierenden aus der Metropolregion inzwischen knapp über die Hälfte der Studierenden an der Technischen Universität Hamburg-Harburg aus anderen Bundesländern und aus dem Ausland kommen. Von den knapp 5.000 Studentinnen und Studenten stammen mehr als 2.500 nicht aus der Metropolregion. Mit diesen Zahlen belegt die TUHH ihre große überregionale Anziehungskraft. Dieses Kriterium wiederum gilt international als ein wichtiger Qualitätsindikator.

Mit einem ohnehin hohen Anteil von ausländischen Studierenden mit zur Zeit rund 20 Prozent ist die TUHH dabei, die Zahl der ausländischen Studienanfängerinnen und -anfänger noch zu steigern: Allein im letzten Wintersemester konnte ihr Anteil auf 25 Prozent erhöht werden. Ursachen für diese hohe Anziehungskraft sind unter anderem die attraktiven Studienangebote für ausländische Studierende. Allein 10 Master´s Programs und ein Bachelor´s hält die TUHH als spezielles Angebot vor. Dazu kommt noch das Global Engineering Program des Northern Institute of Technology (NITHH).

Mit ihren nun über 20 unterschiedlichen Studienangeboten stellt sich die TUHH dem internationalen Bildungsmarkt.

"Die Nachfrage nach unseren Absolventinnen und Absolventen in der Industrie ist nach wie vor ungebrochen hoch. Allein in diesem Jahr ist davon auszugehen, dass rund 125.000 offenen Stellen im deutschen ingenieurwissenschaftlichen Arbeitsmarkt 30.000 Absolventinnen und Absolventen gegenüberstehen. Ich kann deshalb allen technikinteressierten Schülerinnen und Schülern nur raten, sich für ein Studium an einer Technischen Universität zu entscheiden, die beruflichen Aussichten sind nach wie vor glänzend", so Christian Nedeß. "Immer mehr Jugendliche sehen dies auch als Chance; Allein zu unserem Tag der offenen Tür im Juni kamen rund 1000 Interessierte mit ihren Lehrern zu uns, um sich zu informieren und Technik zu erleben."

Abnehmer für die internationalen Master´s Studiengänge sind unter anderem Unternehmen in Industrie und Wirtschaft, die global arbeiten; die Nachfrage nach hervorragend ausgebildeten ausländischen Spezialisten ist auch in Deutschland hoch, aber so lange die "Greencard-Regelung" nur für den IT-Bereich gilt, werden die Absolventinnen und Absolventen der Master´s Studiengänge der TUHH eher ins Ausland abwandern. Auch in den Ingenieurwissenschaften ist der Bedarf an qualifizierten Forschungskräften unverändert hoch.

Die Bachelor Programme der TUHH bilden Bausteine für gestufte Studienabschlüsse. Das Bachelorstudium kann frühestens nach 3 Jahren mit dem Erwerb des Bachelor of Science abgeschlossen werden. Dieser Abschluss ist einerseits berufsqualifizierend, andererseits berechtigt er zur Aufnahme eines (fachlich verwandten) Masterstudiums.
Das Bachelor Programm Informationstechnologie liefert Grundlagen der Informatik und ihrer Anwendung in technischen Systemen. Dabei ist der Systemgedanke ein zentrales Element des Studienganges, der sich sowohl dem Entwurf komplexer Softwaresysteme als auch dem Entwurf eingebetteter Systeme widmet und damit zentrale Anwendungsfelder moderner Industrien besetzt.

Tätigkeitsfelder für Absolventen der Biotechnologie-Verfahrenstechnik sind insbesondere in der biochemischen Industrie, im Bereich der Sicherheitstechnik und dem Arbeitsschutz, im Management von Produktionsbetrieben; die der Energie- und Umwelttechnik sind unter anderem im Anlagenbau, im Energie- und Umweltmanagement, in Marketing und Vertrieb zu finden.


Die neuen Studiengänge auf einen Blick:

Master´s Programs
englischsprachig, viersemestriges Studium, inkl. 10wöchiges Industriepraktikum, Projektarbeit und Master´s Arbeit (Voraussetzung Bachelor-Abschluss oder Äquivalent)

Biotechnology
Interdisziplinärer Studiengang (Mikrobiologie, LifeSciences,
Ingenieurwissenschaften)
Anwendungsbereiche: Molekularbiologie, Bioprozess-Steuerung,
Reaktionssteuerung
Start: 1. Oktober 2001

Electromagnetics, Optics and Microwave Engineering
Anwendungsbereiche: Mobilfunk, Satellitenkommunikation und -
Navigation, Radartechnik, Prozesskontrolle in der Industrie, Medizin,
Glasfasertechnik für Sensoren
Start: 1. Oktober 2001

Diplomstudiengänge
deutschsprachig, grundständiges Studium, 10 Semester

Biotechnologie-Verfahrenstechnik
Grundlagen, Fach- und Methodenwissen für die nachhaltige
biotechnologische Herstellung von Produkten zur Versorgung der
Weltbevölkerung mit Nahrungsmitteln, Medikamenten und anderen notwendigen Gütern.
Start: 1. Oktober 2001

Energie- und Umwelttechnik
Grundlagen, Fach- und Methodenwissen für die nachhaltige
Verbesserung vorhandener Energiewandlungs- und auch
Produktionsprozesse, Entwicklung neuer effizienter und
umweltschonender Technologien, Nutzbarmachung regenerativer
Energien.
Start: 1. Oktober 2001

Bachelor-Studiengang
deutschsprachig, sechssemestriger Studiengang

Informationstechnologie
Das Bachelor Programm Informationstechnologie liefert Grundlagen der
Informatik und ihrer Anwendung in technischen Systemen. Dabei ist der Systemgedanke ein zentrales Element des Studienganges, der sich sowohl dem Entwurf komplexer Softwaresysteme als auch dem Entwurf eingebetteter Systeme widmet und damit zentrale Anwendungsfelder moderner Industrien besetzt.
Start: 1. Oktober 2001
Weitere Informationen: www.tuhh.de
Kontakt.: studienberatung@tu-harburg.de, Tel.: 040/42878-2232/-2776
Weitere Informationen zum Studium an der TUHH


Diplomstudiengänge der TUHH sind jeweils zehnsemestrig angelegt, Bachelor-Studiengänge jeweils sechssemestrig, die Master-Studiengänge jeweils viersemestrig

Informationen über die auslandsorientierten Studiengänge sind über folgende Adresse zu erhalten:

http://www.tuhh.de




Kurzstatistik TUHH

23 Studiengänge
rund 5.000 Studierende insgesamt,
davon 725 weiblich, 4275 männlich, 935 ausländische Studierende
103 Professor/innen
458 Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Kurzbeschreibung
Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) wurde 1978 gegründet.
Sie ist eine der jüngsten Universitäten in Deutschland. Mit gegenwärtig etwa 5.000 Studierenden ist die TUHH eine überschaubare Hochschule. Ihr Studienangebot ist auf die Ingenieurwissenschaften konzentriert. Die Lehre ist in fünf Studiendekanaten organisiert: Maschinenbau, Elektro- und Informationstechnik, Verfahrens- und Chemietechnik, Bauwesen sowie Gewerblich-Technische Wissenschaften. Im Rahmen ihres auslandsorientierten Studienprogramms bietet die TUHH zurzeit zehn englischsprachige Master-Studiengänge sowie einen englischsprachigen Bachelor-Studiengang an (Abschluss: Master of Science bzw. Bachelor of Science).
Die TUHH hat ein weit verzweigtes Netzwerk der Zusammenarbeit mit 28 Partnerhochschulen in Europa, Asien und Amerika. Im Rahmen des SOKRATES-Programms bestehen Hochschul-Netzwerke mit 50 europäischen Hochschulen. Die TUHH ist Mitglied im ECIU (European Consortium of Innovative Universities), in AEH-EARN (ASEM Education Hub-Education and Research Network), in CESAER (Conference of European Schools for Advanced Engineering Education and Research) und STEP (Student Transatlantic Engineering Program).


Bewerbungsfristen

Für die deutschsprachigen Studiengänge (Abschluß Diplom und Bachelor (in Allgemeine Ingenieurwissenschaften) muss die Bewerbung bis zum 15. Juli eingegangen sein. In den letzten Jahren wurde die Bewerbungsfrist ausnahmsweise bis zum Beginn des Wintersemesters ausgedehnt. (Studienbeginn für alle Studiengänge nur zum Wintersemester).

Für die auslandsorientierten Studiengänge muss die Bewerbung bis zum 31. Mai eingegangen sein. Für das Programm "Global Engineering" des Northern Institute of Technology ist Bewerbungsfrist der 31. März.

Hochschulzugangsberechtigung

- allgemeine Hochschulreife oder eine dem Studiengang entsprechende fachgebundene Hochschulreife oder gleichwertiger Abschluss

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium in den Master-Studiengängen ist
- ein qualifizierter Bachelor-Abschluss oder ein gleichwertiger Abschluss
einer deutschen oder ausländischen Hochschule in einer für den jeweiligen Master-Studiengang an der TUHH relevanten Fachrichtung



Deutsche Sprachkenntnisse

Für die Zulassung zu den Diplomstudiengängen benötigen Bewerber/innen mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung den Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse in Form der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) (Verweis Deutsche Sprachkenntnisse). Für die Zulassung zum deutsch-englischsprachigen Bachelor-Studiengang "General-Engineering Science" ist für Interessierte mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung ein formgerechter Nachweis über Grundkenntnis der deutschen Sprache zu erbringen, d. h. mindestens 300 Stunden Unterricht an einer anerkannten Institution. Nichtdeutschsprachige Bewerber/innen müssen außerdem nach dem 2. Semester die Deutsche Sprachprüfung (DSH) ablegen. Da die Lehrveranstaltungen in den Master-Studiengängen in englischer Sprache stattfinden, ist ein Nachweis über Deutschkenntnisse nicht erforderlich. Deutschkenntnisse sind jedoch von Vorteil, um sich in Deutschland besser zurechtzufinden.

Englische Sprachkenntnisse

Für die Zulassung zum deutsch-englischsprachigen Bachelor-Studiengang "General-Engineering Science" und zu den englischsprachigen Master-Studiengängen ist ein formgerechter Nachweis über ausreichende Englischkenntnis zu erbringen (TOEFL-Test mit mindestens 550 Punkten (paper-based)/213 Punkten (computer-based) oder äquivalente Nachweise, z. B. Cambridge First Certificate, IELTS mit Mindestnote 5,5).


Weitere Informationen

Informationen zum Studium an der TUHH erhalten Sie auf der Homepage der
Hochschule: http://www.tuhh.de

Technische Universität Hamburg-Harburg
Allgemeine Studienberatung
Schwarzenbergstr. 95
D-21073 Hamburg
Postanschrift:
D- 21071 Hamburg
Tel.: (+4940) 4 28 78-2232/-27 76
Fax: (+4940) 4 28 78-25 46
E-Mail: studienberatung@tu-harburg.de


Für die auslandsorientierten Studiengänge ist die Bewerbung mit einem Antragsformular, das zusammen mit Informationsmaterial in der Geschäftsstelle für Auslandsorientierte Studiengänge angefordert werden kann oder per Download auch online zu erhalten ist unter:
http://www.tu-harburg.de/education/master/index.html.

Technische Universität Hamburg-Harburg
Geschäftstelle für Auslandsorientierte Studiengänge
Schwarzenbergstr. 95
D-21073 Hamburg
Postanschrift:
D- 21071 Hamburg
Tel.: (+4940) 4 28 78-34 99 oder -36 51 oder -3538
Fax: (+4940) 4 28 78-25 46
E-Mail: study@tu-harburg.de


Das Studierendensekretariat ist für die Immatrikulation aller Studieninteressierten zuständig, die sich nicht in den auslandsorientierten Studienprogrammen einschreiben möchten. Es führt auch das Verfahren für ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber durch, die sich in die deutschsprachigen Diplomstudiengänge einschreiben möchten. Es erteilt die Auskünfte und hilft bei Fragen der Bewertung ausländischer Bildungsnachweise.

Nähere Informationen über das Global Engineering Program des NITHH:

Northern Institute of Technology
Schwarzenbergstr. 95
D-21072 Hamburg
Tel.: (+4940) 4 28 78-37 87
Fax: (+4940) 4 28 78-24 87
E-Mail: admission@nithh.de
Internet: http://www.nithh.de


TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366