TUHH hat einen neuen Vizepräsidenten für die Forschung

04.07.2005

Prof. Dr. Hermann Rohling
Prof. Dr. Hermann Rohling

Neuer Vizepräsident für die Forschung an der Technischen Universität Hamburg-Harburg ist Prof. Dr. rer. nat. Hermann Rohling. Der Wissenschaftler wird in sein neues Amt offiziell im Rahmen einer Feierstunde eingeführt am
Montag, 4. Juli, um 17 Uhr im Foyer des Neubaus C und D,
in der Schwarzenbergstraße.

Prof. Rohling tritt die Nachfolge von Prof. Dr.-Ing von Estorff an, der vier Jahre lang dieses Amt innehatte. Der 58-jährige Hochschullehrer ist an der TUHH der erste nach dem neuen Hamburger Hochschulgesetz gewählte Vizepräsident für die Forschung.

Hermann Rohling forscht und lehrt seit 1999 als Leiter des Arbeitsbereiches "Nachrichtentechnik" an der TUHH mit zur Zeit 25 wissenschaftlichen Mitarbeitern und Promoventen aus aller Welt. Seine Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf den Bereich der Mobilfunk-und Radartechnik. Prof. Rohling ist Chairman der IEEE ComSoc Germany und Leiter der Radar Society innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Ortung und Navigation e.V. Der Wissenschaftler führt jährlich in der Hansestadt Hamburg drei internationale Wissenschafts-Konferenzen zu seinen Forschungsaktivitäten durch. Professor Rohling ist weltweit einer der führenden Experten für Mobilfunk-und Radartechnik.

Professor Rohling ist Mathematiker, Betriebswirt und Ingenieur in einer Person. Der in Melle bei Osnabrück geborene Niedersachse studierte Betriebswirtschaft in Bielefeld und anschließend Mathematik an der Universität Stuttgart mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Er promovierte an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Universität Aachen im Bereich Elektrotechnik und schrieb seine Dissertation während seiner Tätigkeit als Wissenschaftler im Forschungsinstitut der AEG in Ulm.

Bevor der international renommierte Wissenschaftler dem Ruf an die damals jüngste deutsche Technische Universität in Hamburg-Harburg folgte, war Professor Rohling elf Jahre an der ältesten deutschen Technischen Universität in Braunschweig auf den Gebieten der Mobilfunk- und Radartechnik sowie Satellitennavigation tätig.

Zu seinen künftigen Aufgaben sagt Professor Rohling: "An der TUHH wird heute in allen Arbeitsbereichen auf hohem Niveau geforscht. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, werden wir auf zukunftsfähigen Feldern Forschungsverbünde schaffen und damit die vorhandene wissenschaftliche Kompetenz noch stärker focussieren."

Nach dem neuen Hamburger Hochschulgesetz werden die Vizepräsidenten der TUHH vom amtierenden Präsidenten ausgewählt und vom Hochschulsenat bestätigt. TUHH-Präsident Prof. Dr.-Ing. Prof. E.h. Edwin Kreuzer hatte anlässlich seiner Amtseinführung im April diesen Jahres Hermann Rohling als neuen Vizepräsidenten für die Forschung vorgestellt. Diese Wahl wurde einen Monat später, am 25. Mai, vom TUHH-Hochschulsenat bestätigt.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366